Am Montagmittag ist ein Auto bei einem Überholmanöver auf der Julierstrasse neben die Fahrbahn geraten und einen Abhang hinuntergestürzt. Zwei Personen wurden verletzt.

Ein 55-jähriger Automobilist fuhr am Montag gegen 11.40 Uhr auf der Julierstrasse H3 von Savognin kommend in Richtung Tiefencastel. Auf einem geraden Teilstück bei Cunter setzte dieser zum Überholen von zwei Fahrzeugen an. Dabei kam es zu einer Streifkollision mit dem hinteren Personenwagen eines 28-Jährigen. Durch die Kollision verlor dieser die Herrschaft über sein Fahrzeug und kam links von der Fahrbahn ab. Dabei stürzte der Personenwagen rund fünfzig Meter einen Abhang hinunter. Der 28-Jährige sowie seine Mitfahrerin verletzten sich leicht und mussten mit einer Ambulanz ins Spital Savognin überführt werden. Die Kantonspolizei Graubünden klärt den genauen Unfallhergang ab.

 

(Kantonspolizei, 29.1.2019)