Am Montagabend startete der Badminton Club Chur mit dem Auswärtsspiel gegen den BC Gossau in die Rückrunde des Interclubs der 1. Liga. Dabei konnte der Stadtclub gegen den Aufsteiger und Tabellenletzten einen klaren 6:1-Sieg feiern und mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

In der Vorrunde hatte der BC Chur in der Sporthalle der Gewerblichen Berufsschule eine unnötige 3:4-Niederlage erlitten und somit wertvolle Punkte liegen lassen. In Gossau gaben sich die Churer nun aber keine Blösse und dominierten ihren Gegner fast nach Belieben. 

Die Einzelpartien konnten Dustin Madathumpidi, Marco Ryser, Stefan Kradolfer und Ilaria Campa ohne Satzverlust für sich entscheiden. Etwas mehr Mühe bekundeten Dustin Madathumpidi und Marco Ryser im Herrendoppel sowie Stefan Kradolfer und Ilaria Campa im Mixeddoppel, um sich in drei Sätzen durchsetzen zu können. Die einzige Niederlage resultierte im Damendoppel, in dem sich Mirianda Frick und Franziska Gerber in zwei Sätzen geschlagen geben mussten. 

Dank diesem wichtigen Sieg haben sich die Churer ins hintere Mittelfeld absetzen können, bevor sie am übernächsten Freitag um 19:30 Uhr in der Florentinihalle auf den BC Bülach treffen. Auch mit den Zürcher Unterländern hat der BC Chur nach der 3:4-Vorrundenniederlage zweifellos noch eine Rechnung offen.

 

Resultate und Rangliste unter www.swiss-badminton.ch 

 

(Bilder: Jürg Kurath/GRHeute)