WASSERLICHT- die Seele wärmt von innen

Einzigartige Natur, menschliche Werke und Kunstinstallationen, subtil beleuchtet. Kunstobjekte, die für inspirierende Sichtweisen sorgen. Der Verein Wasserweg lässt mit WASSERLICHT sehen, spüren und erleben, was die Natur geschenkt hat. WASSERLICHT  bietet Raum zum Innehalten, zum Durchatmen, zum Auftanken. An einem Ort, der von der Sonne im Winter links liegen gelassen wird. Der Seele tut es trotzdem gut.

Das Gegenteil von Unterhaltungsindustrie

Samstag, 5. Januar 2019, 18 Uhr, Alvaneu Bad. Schneefall, klirrende Kälte. Zahlreiche Einheimische und Gäste, die bei einem lodernden Feuer in Empfang genommen und zur Begrüssung auf die alte Albula-Brücke geführt werden. Thomas Kollegger, Präsident des Vereins führt aus: „Mit unserem Projekt WASSERLICHT gehen wir zurück zu den natürlichen Sichtweisen. Energie tanken lassen, heisst für uns, Ihnen das Wenige zu bieten, nicht mehr, eher weniger.“ Andreas Oberli, der zusammen mit Roman Platz für die künstlerische Umsetzung verantwortlich zeichnet, betont während der Führung: „Nicht nur der Mensch schafft Kunst, auch und vor allem die Natur selber. Der Mensch mit seinen (Kunst-)Werken ist hier Mittel zum Zweck. WASSERLICHT hebt die aus der Natur entstandenen Kunstwerke (Rauhreif, Eis, Eiszapfen, Wasserlauf) mit subtilem Licht, zum Teil farbwechselnd, hervor und ergänzt sie mit vom Mensch geschaffener Kunst.“

Dauerhafte Werke – momentane Werke

Der Verein Wasserweg hat in den Statuten festgehalten, dass das Element Wasser als mentale Energiespenderin genutzt und thematisiert werden soll. Nachhaltige Werke für die Gäste und die Bevölkerung im Albulatal sollen entstehen. Permanente Werke und momentane, das heisst vergängliche Werke. Das Projekt WASSERLICHT steht konsequent mit dem Zweckartikel der Statuten in Einklang.

Die Bühne ist frei…

WASSERLICHT kann ab dem Eindunkeln auf eigene Faust erlebt werden. Am 2. Februar 2019 findet eine weitere öffentliche Führung statt. Da es auch etwas zu essen gibt, ist hierfür eine Anmeldung erforderlich (bis 28.1.2019 an sekretariat@ansaina.ch, 076 499 19 83).

Wasserweg ansaina

„ansaina“ ist ein Begriff, der einem rund um Alvaneu Bad immer wieder begegnet. „ansaina“ ist romanisch und heisst „Zeichen“. Mit dem Wasserweg und mit weiteren Projekten setzt der seit dem Jahr 2001 bestehende Verein Wasserweg immer wieder Zeichen. Zeichen, dass die Bevölkerung im Albulatal, dank der Mithilfe von vielen guten Geistern gewillt ist, die vorhandenen Potenziale zu nutzen.

www.ansaina.ch