US-Präsident Donald Trump nimmt im Januar 2019 erneut am World Economic Forum (WEF) in Davos teil. Dies gab Trumps Sprecherin Sarah Huckabee Sanders am Dienstag in Washington bekannt.

US-Präsident Donald Trump (72) kommt im Januar 2019 wieder ans Weltwirtschaftsforum (WEF) nach Davos, das am 22. bis 25. Januar stattfindet. Die US-Delegation wird mit einem hochkarätigen Aufgebot nach Graubünden reisen: Es wird von Finanzminister Steven Mnuchin angeführt, dazu sind Aussenminister Mike Pompeo, Handelsminister Wilbur Ross, Transportministerin Elaine Chao sowie weitere ranghohe Regierungsmitglieder sowie Trumps Tochter Ivanka und ihr Mann Jared Kushner dabei. Auch Russland wird mit einer Regierungsdelegation am WEF vertreten sein, wie bereits am Sonntag bekannt wurde. Zuvor hatte Moskau gedroht, das WEF wegen US-Sanktionen zu boykottieren.

Trump hatte bereits dieses Jahr unter anderem Bundespräsident Alain Berset (SP) und Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann (FDP) sowie Aussenminister Ignazio Cassis (FDP) getroffen. Er war der erste US-Präsident am WEF seit Bill Clinton im Jahr 2000.

Die Auftritte Trumps erregten bei der letzten Austragung viel Aufsehen. Bereits seine Ankunft – in einem Konvoi aus acht Helikoptern – hatte hunderte Schaulustige angezogen, wie die Schweizerische Depeschenagentur schreibt: «Teilweise fieberte die globale Elite dem Auftritt des US-Präsidenten wie bei einem Popkonzert entgegen.» Trump hat offensichtlich Gefallen am WEF gefunden: Nach dem letzten WEF hatte er dem Bündner Polizeichef Walter Schlegel, der für die Sicherheit des US-Präsidenten verantwortlich war, persönlich für das «erfolgreiche Forum»  gedankt. 

Donald Trump in Davos – ein Tag zum Erinnern

 

 

(Bild: Screenshot SRF)

Open Popup