Am Sonntag ging das 27. Arosa Humorfestival mit der Abschlussvorstellung von Marc Sway aka «Johnny Marroni» zu Ende. Am Nachmittag wurde der Künstler Rob Spence mit dem begehrten Arosa Humorfüller ausgezeichnet. Die 11 Tage Schnee und Humor waren einmal mehr ein voller Erfolg.

 Unter tosendem Applaus wurde Rob Spence mit dem begehrten «Arosa Humorfüller» geehrt. Das edle Schreibgerät ist eine der wichtigsten Auszeichnungen der Kleinkunstszene und gilt einerseits als Auszeichnung für die bisherigen Leistungen eines Künstlers, anderseits aber auch als Ansporn und Motivation, um weitere unterhaltsame und humorvolle Programme zu verfassen. Zu den bisherigen Gewinnern gehören unter anderem Michael Mittermeier, Emil Steinberger, Gerhard Polt, das Cabaret Duo Divertimento oder Viktor Giacobbo.

Der zu Tränen gerührte Rob Spence war für einen Moment sprachlos, als Frank Baumann und Pascal Jenny seine Vorstellung unterbrachen, um ihm den Humorfüller zu überreichen. Er bedankte sich mit einer Reihe seiner typischen «Rob Spence»-Posen. Spence, von Down Under ausgezogen, um hierzulande mit seiner durchgeknallten Physical Comedy jede Bühne auf den Kopf zu stellen, entwickelt seine Programme im Tempo eines «Kängurus auf Speed». Der totalbeschleunigte Spence sorgte mit seinen virtuosen, pantomimischen bis akrobatischen Standups und Slapsticks auch in der dünnen Aroser Höhenluft für unzählige Lacher.

Rob Spence in action.

«Wir wünschen uns, dass Rob Spence mit unserem Humorfüller noch viele weitere chaotische Programme schreibt», meinte Tourismusdirektor Pascal Jenny, der sich als Rob-Spence-Fan der ersten Stunde outete. Festivaldirektor Frank Baumann fügte hinzu: «Die Auftritte des Australiers sind fürs Publikum jeweils so erfrischend wie eine Pulverschneeabfahrt am Aroser Weisshorn.»

Weniger ist mehr

Am diesjährigen Arosa Humorfestival traten während 11 Tagen 51 Künstler in 24 Vorstellung auf. Insgesamt waren 16’850 Gäste am Humorfestival zu Besuch. Die Veranstalter sind erfreut, konnte doch, obwohl dieses Jahr drei Vorstellungen weniger im Programm waren als im Vorjahr, ein Besucherzuwachs von 3% und eine deutlich höhere Auslastung verzeichnet werden. Weniger ist also tatsächlich mehr.

Auftritte wie jene von Giacobbo/Müller, Oropax, Ursus & Nadeschkin und Bliss waren innert Kürze ausverkauft. Aber auch die Vorstellungen auf den Kleinbühnen waren sehr gut besucht und genossen neben den Shows im Zelt grosse Beliebtheit. Die Organisatoren zeigen sich sehr zufrieden: «Das anhaltend hohe Zuschauerinteresse bestätigt unser aktuelles Konzept. Das Arosa Humorfestival überzeugt nicht nur durch sein vielseitiges Programm auf den Bühnen, es bietet auch ein unvergleichliches Erlebnis rund ums Zelt. Allein schon der An- und Abmarsch durch die verschneite Aroser Winterlandschaft ist atemberaubend – und dann steht da plötzlich unser Zelt im Schnee. Romantischer gehts es nicht!» so Tourismusdirektor Pascal Jenny. «Das Arosa Humorfestival ist und bleibt der einzige Leuchtturm im Nebelmeer der vielen austauschbaren Schneesport-Angebote in der Vorweihnachtszeit», meinte Festivaldirektor Frank Baumann.

Grosse Verankerung in der Feriendestination Arosa

Das Arosa Humorfestival hat nach wie vor eine grosse Bedeutung für die Ferienregion Arosa. Trotz fehlendem Hauptsponsor lebt das Festival weiterhin erfolgreich und steht für die wirtschaftlich erfolgreiche Event-Strategie von Arosa. Gemeindepräsident Lorenzo Schmid unterstrich anlässlich der Arosa Humorschaufel Vorstellung die Wichtigkeit des Festivals mit den markigen Worten: «Too big to fail».

Romantische Kulisse rund um die Shows.

Die Organisatoren nahmen auch diverse Neuerungen zum Thema «Dorfpräsenz» in Angriff. So zierten entlang der Ruhebänke beim Obersee mehrere Witztafeln den Weg. An der Passerelle zur Luftseilbahn Arosa-Weisshorn hing ein übergrosses Willkommens-Plakat, die neugestaltete Signalisation wies gerade Festival-Neulingen gezielt den Weg zum Zelt. Die Organisatoren erhoffen sich, mit diesen Massnahmen künftige Eigeninitiativen bei Leistungsträgern im Handel und Gewerbe geweckt zu haben. Als gutes Beispiel dazu diente der erneut erfolgreich durchgeführte Weihnachtsmarkt beim Obersee.

Ausblick auf das Arosa Humorfestival 2019

Das nächste Arosa Humorfestival findet vom Donnerstag, 5. bis Sonntag, 15. Dezember 2019 statt. Das Programm ist schon fast komplett und verspricht wieder eine spannende Mischung. Das Cabaret Duo Divertimento, Oropax, Mummenschanz und Starbugs sind nur einige Namen auf der vielversprechenden Humor-Liste. Das vollständige Programm wird Anfang 2019 auf www.humorfestival.ch veröffentlicht.

 

(Bilder: zVg.)