Auf der Autobahn A13 hat sich ein Auto überschlagen. Der Fahrzeuglenker wurde bei diesem Selbstunfall verletzt.

Am Montagvormittag geriet in Cama ein 68-Jähriger um 09.10 Uhr mit seinem Auto auf der Südspur der Autobahn A13 aus ungeklärten Gründen rechts neben die Fahrbahn. Dort kollidierte das Fahrzeug mit der Leitplanke und dem Wildschutzzaun. Im Anschluss überschlug es sich und kam auf der Normalspur auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der sich alleine im Auto befindende Lenker wurde durch Drittpersonen aus der misslichen Lage befreit und notfallmedizinisch betreut. Anschliessend wurde er mit leichten Verletzungen mit der Ambulanz ins Spital nach Bellinzona überführt. Das total beschädigte Auto musste abtransportiert werden. Die Kantonspolizei Graubünden klärt die genauen Hintergründe zu diesem Unfall ab.

(Kapo Graubünden, 10.11.2018)