GRHeute hat in die Plattensammlungen von Schweizer Persönlichkeiten geschaut und mit ihnen über ihre eigenen Musikvorlieben gesprochen. Das Gefäss wirft auch einen speziellen Blick auf die Musikszene Graubünden und wie sie von ausserkantonalen Persönlichkeiten wahrgenommen wird. Was dabei alles ans Tageslicht kommt, erfahrt ihr exklusiv hier.

Heute im GRHeute CH-Soundtrack: Shape MC.

Erste gekaufte CD:
Keine Ahnung, das war irgendwann 1990 oder so. Ich hatte lange keinen CD-Player. 😋

Zuletzt gekauftes Lied:
E-Light – doppel4dreysägs

Aktuelles Lieblingslied:
Hmmm, vielleicht God oder Working Class Hero von John Lennon, diese zwei hab ich gestern beim Heimfahren gefeiert.

Aktuell nervigstes Lied:
95 % aller Songs, welche bei SRF3 auf Heavy Rotation laufen.

Bestes Bündner Lied:
Money Honey von Rapilepsie.

Top 3, Lieblingskünstler:
Bob Marley.

John Lennon.

Masta Ace.

Lieblingslied mit eigener Beteiligung:
Usländer (Shape & Trebeats feat. Funky Flu, C-Real, Crosby).

Lieblingslieder meiner Jugend:
Fight the Power und Fuck tha Police.

Lieblingslied von früher, das mir heute peinlich ist:
Alles von Kuschelrock.

Top 3, beste besuchte Konzerte:
Public Enemy, Sens Unik und Urban Dance Squad, Stadtfest Winterthur, ca. 1993.

Sens Unik auf dem Bundesplatz Bern, ebenfalls 92 oder 93,

Ben l‘oncle Soul, Kaufleuten 2016

Wenn ich ein Album wäre, wäre ich dieses:
Beastie Boys-Pauls Boutique.

Dieser Künstler hat mich am meisten geprägt:
Spooman.

Mit diesem Künstler würde ich gerne einmal zusammen arbeiten:
Allen meinen Homies, denen ich bislang ein Feature versprochen, aber nie gemacht habe. Sooorry!

Mit diesem Künstler kann ich nix anfangen:
Rita Ora.

Diesen Künstler möchte ich in nächster Zeit unbedingt noch live sehen:
La Famiglia del Sud aus Palermo❤️

Für mich der Act der Zukunft:
Die noch nicht formierte Crossover/Funk-Rock Band, in der mein Sohn die Drums spielt.