Niederlagen einstecken mussten am letzten Wochenende das 2. Liga-Frauenteam des VBC Arosa im Mobiliar Volley Cup und der Tischtennis Club Chur in der NLC-Meisterschaft.

Der VBC Arosa hatte sich mit souveränen Siegen gegen den unterklassigen VBC Oerlikon und die Ligakonkurrenten VBC Linth, Volley Uster und VBC Allschwil für die 5. Runde des Mobiliar Volley Cups qualifiziert, in der er am Sonntag in der Mehrzweckhalle auf den NLB-Club VBC Gerlafingen traf.

Erwartungsgemäss war der 2. Ligist seinem übermächtigen Gegner in allen Belangen unterlegen und musste sich mit 0:3-Sätzen (13:25, 11:25, 20:25) geschlagen geben. Nach diesem Ausflug in höhere Sphären können sich die Aroserinnen nun also wieder voll auf die regionale Meisterschaft konzentrieren.

Erneute Auswärtspleite der Churer Tischtennisspieler

Das NLC-Team des Tischtennis Clubs Chur musste am Sonntag in den Tessin reisen, wo es in der 7. Runde auf den Tabellenvorletzten STT Lugano 2 traf. Dabei mussten sich die Churer nach nicht weniger als fünf Fünfsatz-Niederlagen mit 2:8-Spielen geschlagen geben und blieben erneut ohne Punktezuwachs.

Während Dorian Muncan und Karl Stumpfecker sämtliche Einzelpartien verloren, konnte sich Beat Battaglia wenigstens einmal durchsetzen und gemeinsam mit Karl Stumpfecker auch das Doppel für sich entscheiden.

Nach diesem zweiten aufeinanderfolgenden Nuller ist der TTC Chur von seinem Gegner überholt worden und auf den zweitletzten Tabellenplatz abgerutscht. In der Rückrunde müssen die Churer nun am Samstag, 8. Dezember noch auswärts gegen den TTC Tenero antreten, gegen den sie die Auftaktbegegnung mit 6:4-Spielen gewinnen konnten.

Resultate und Rangliste unter www.swisstabletennis.ch

(Bild: Archivbild GRHeute)