Der Steinbock am Bahnhof Chur wird immer lebendiger. Schon ist angeschrieben, wer alles einziehen wird, und im Innern kann man das Leben von morgen schon spüren.

Fast hat man vergessen, wie es früher aussah. Wer die Rolltreppe vom Bahnhof hochfuhr, blickte direkt in den Eingang vom Globus. Der Zahn der Zeit hatte kräftig genagt; der Zenit war überschritten.

Ganz anders präsentiert sich das Bild heute. Wer die Rolltreppe vom Bahnhof hinauffährt, blickt direkt an eine Bretterwand. Dahinter ist es staubig und lärmig, doch wie es einst aussehen wird, lässt sich schon erahnen: Zwischen der Häuserfront, die da einst stand, ist Licht; der Komplex wurde zwei geteilt, und getreu dem Namen lässt es sich ansehen wie die Hörner eines Steinbocks.

Coop und Hygge

Das Gebäude gehört der AXA Winterthur, und die lud am Freitagnachmittag zur Baustellenbesichtigung. Aus dem eher dunklen Globus ist ein lichtes Gebäude mit viel Platz geworden. Coop wird einziehen, Lush ist auch wieder vor Ort, das Cafézeit wird eine Dependance einrichten und das dänische Einrichtungshaus Sostrene Grene wird das allseits bekannte und beliebte Hygge-Gefühl fürs Zuhause verbreiten.

«Wir hatten viele Bewerbungen», sagte Manuela Gnehm, die bei der AXA Winterthur für die Immobilienbewirtschaftung zuständig ist. «Wir haben ein differenziertes Angebot gewählt, dass es so noch nicht gibt.» Das bedeutet, dass zum Beispiel Coop, der zwei Querstrassen weiter einen Coop City und nur wenige Luftmeter vom Steinbock-Areal den Pronto in der Bahnhof-Unterführung betreibt, eher auf Frischprodukte und Convenience-Produkte setzt. Bei Cafézeit ist es so, dass es im Steinbock eine Filiale unter einem anderen Namen geben wird. «Der einzige Mieter, der uns noch fehlt, ist für den Bankomat», sagte Manuela Gnehm.

Die Geschäfte werden im Dezember 2019 eröffnen, damit sie das Weihnachtsgeschäft noch mitnehmen können. Die Büros der AXA, die nach fünf Jahren aus dem Welschdörfli ins Zentrum zurück kommt, werden im Januar 2020 bezogen, die Wohnungen im Februar 2020.

Weitere Informationen: steinbock.gr.

(Bilder: Charly Bosshard, GRHeute)