Die Calanda Broncos wollen es auch 2019 wissen: Einige Wochen nach der spektakulären Verpflichtung ihres neuen Quarterbacks Conner Manning hat der Bündner Serienmeister den zweiten US-Söldner für die kommende Saison unter Vertrag genommen. Mit dem 130-kg-Brocken Robert Kitching III weht im nächsten Frühling auch ein Hauch NFL an der Churer Ringstrasse

Robert Kitching III spielte von 2012 bis 2015 College Football in der höchsten amerikanischen Liga bei der University of Massachusetts und verbuchte dabei insgesamt 88 Tackles. Aufgrund seiner starken Leistungen am College wurde der 1,90 m grosse und knapp 130 kg schwere Kitching nach der Saison 2015 zum Mini-Camp des NFL-Teams Baltimore Ravens eingeladen, wo er sich allerdings nicht durchsetzen konnte.

Nach einem Jahr als Assistenztrainer bei seinem ehemaligen Team der Abraham Lincoln High School in Brooklyn wechselte er letztes Jahr zum europäischen Top-Team New Yorker Lions nach Braunschweig, wo er 2017 den deutschen Vizemeister-Titel und den europäischen Champions League-Titel (Big-6) gewann. Nun kommt der 24-jährige Defense Line-Spieler, der den zurückgetretenen Jeff Worthy ersetzt, in die Schweiz zum Serienmeister Calanda Broncos.

«Nach einer sehr langen Suche sind wir sehr froh, Robert Kitching als unseren neuen Import-Spieler für die Defense vorzustellen», freut sich Broncos-Headcoach Geoff Buffum, «er war in der Vergangenheit sehr erfolgreich und hat seine Leader-Qualitäten überall bewiesen. Kitching ist ein absoluter Top-Athlet, er spielte sowohl im College Football wie auch in Europas Top-Liga in der deutschen GFL auf dem höchsten Level. Ich erwarte, dass er eine dominante Kraft in der Defense Line für die Broncos sein wird.» Wie schon Worthy in den letzten beiden Jahren wird Kitching auch im Coaching der Broncos – sowohl bei den Erwachsenen wie auch bei den Jugend-Teams – eingesetzt. 

 

GRHeute auch 2019 Medienpartner der Calanda Broncos

Wie schon die letzten beiden Jahre wird GRHeute die Calanda Broncos auch 2019 als offizieller Medienpartner begleiten.

 

(Bilder: University of Massachusetts)