Die Bündner Amateur-Eishockeyclubs standen letzte Woche und am Wochenende für einmal nicht in der Meisterschaft, sondern in der dritten Runde der Vorqualifikation des Schweizer Cups im Einsatz. Dabei konnten sich vier von sechs Teams für die nächste Runde qualifizieren, in der dann auch der EHC Chur aus der MySports League mit von der Partie sein wird.

Bereits am Mittwochabend konnte sich der 1. Ligist HC Prättigau-Herrschaft auswärts gegen den 2. Ligisten EHC Seewen 2, ohne allerdings zu überzeugen, problemlos mit 8:2-Toren durchsetzen. Am Samstag standen dann auch noch die restlichen fünf Bündner Clubs im Einsatz. Der 1. Ligist EHC Arosa kam vor der imposanten Kulisse von 412 Zuschauern im Sportzentrum Iceline Seetal in Hochdorf gegen den auf diese Saison hin erstmals in die 2. Liga aufgestiegenen HC Seetal zu einem 16:0-Kantersieg, wobei sich zehn verschiedene Torschützen feiern lassen konnten.

Exploit des EHC Lenzerheide-Valbella     

Der 2. Ligist EHC St. Moritz geriet zwar auswärts gegen den 3. Ligisten EHC Bülach 2 schon früh in Rückstand, konnte das Spiel dann aber doch noch mit 5:1-Toren für sich entscheiden. Für eine faustdicke Überraschung sorgte der 3. Ligist EHC Lenzerheide-Valbella, der vor 120 Zuschauern im Sportzentrum Dieschen gegen den 2. Ligisten EHC Illnau-Effretikon bis ins letzte Drittel hinein zurücklag, das Spiel mit dem 2:1-Siegestor eine Sekunde vor Schluss aber noch wenden konnte.

Keine Chance auf ein Weiterkommen hatten die zwei anderen 3. Ligisten EHC Samedan und HC Poschiavo, die trotz Heimvorteils bös unter die Räder gerieten. Während die Oberengadiner dem SC Rheintal vor 101 Zuschauern in der Promulins Arena mit 0:19-Toren unterlagen, mussten sich die Puschlaver in Le Prese gegen den EHC Uzwil mit 3:20-Toren geschlagen geben.

 

Resultate und Telegramme unter www.sihf.ch 

 

(Bild: EHC Arosa Blogspot)