Die Emserinnen traten am vergangenen Sonntag das letzte Auswärtsspiel der Rückrunde gegen die Frauen des FC Eschenbach an. Die aus der 1. Liga abgestiegenen Eschenbacherinnen waren aufgrund dessen und der Rangierung in der Tabelle die Favoritinnen des Spiels.

Von Beginn an wollten die Gäste zeigen, was sie draufhaben. Topmotiviert und siegeshungrig stürmten sie gleich in Richtung gegnerisches Tor. Schnell kombinierten sich Bianca Flury, Ursina Kühne, Nicole Walker und schlussendlich Yasmine Beccarelli nach vorne. Der vermeintliche Führungstreffer blieb jedoch aus. Kurz darauf verloren die Bündnerinnen in der gegnerischen Platzhälfte unnötig den Ball. Die Eschenbacherinnen nutzten die Gelegenheit aus, spielten die halbe Mannschaft des DFC Ems mit einem weiten Pass aus und die Nummer 7 des FC Eschenbache stand schliesslich alleine vor der Emser Torhüterin. Durch den cleveren Spielzug und den unhaltbaren Abschluss führte der FC Eschenbach nach wenigen Minuten mit 1-0. Das Spiel entwickelte sich zu einem Gekicke. Ungenaue Pässe führten zu unnötigen Ballverlusten. Alles war sehr hektisch und vor allem die Emserinnen spielten unkontrolliert und unüberlegt Fussball. Als sie sich ein wenig gefangen hatten, endete ein Angriffsversuch des Gastteams mit einem Handspiel im Sechzehner der Eschenbacherinnen. Andrea Nigg versenkte den Penalty und glich zum 1-1 aus. Der Ausgleich brachte neuen Wind ins Spiel. Der DFC Ems legte einen Zacken zu und erarbeitete sich in der gegnerischen Hälfte mehrere gute Torchancen. In der 38. Minute belohnten sich dann die Emserinnen erneut. Zuerst schoss Nicole Walker von ca. 30 Metern an die Latte. Der Ball prallte zurück und die kürzlich eingewechselte Stürmerin Solana Dietrich reagierte blitzschnell und schob den Ball ins Netz. Bis zum Pausenpfiff änderte sich der Punktestand nicht mehr und der DFC Ems nahm die Führung mit in die Pause.

In der zweiten Halbzeit legten die Emserinnen nochmals einen Gang zu. Sie erspielten sich viele Torchancen und die Stürmerinnen wurden gut in Szene gesetzt. Doch leider blieb ein weiterer Treffer vorerst aus. Erst später, als sich die Emotionen im Spiel verstärkt hatten, spielte Bianca Flury aus der hintersten Reihe Nicole Walker an, welche alleine aufs Tor stürmte. Überlegt schob sie den Ball, unhaltbar für die Torhüterin des FC Eschenbachs, tief ins rechte Eck. Doch die Eschenbacherinnen liessen den Kopf nicht hängen. Sie versuchten das Spiel der Emserinnen zu stören und kamen so zu ihren Chancen. Yasmin Gartmann verhinderte den Anschlusstreffer des Heimteams jedoch vorerst. In der 70. Minute konnten die Emserinnen sogar noch einen draufsetzen und gingen mit 1-4 in Führung. Durch einen risikohaften Pass der Eschenbacher Torhüterin bekam Sarah Riedi die Möglichkeit abzuschliessen und erzielte das vierte Tor für die Emserinnen. Während sich der DFC Ems schon fast in Sicherheit wähnte, wendete sich das Blatt. Rund 15 Minuten vor Schluss fasste sich der Captain des Heimteams ein Herz und versenkte einen Weitschuss unhaltbar im Netz der Gäste. Die Aufholjagd war gestartet. Nur wenige Minuten später kamen die Eschenbacherinnen durch einen Fehler im Mittelfeld und später in der Verteidigung des DFC Ems abermals zur nächsten Abschlussmöglichkeit. Sie liessen sich nicht lange bitten und erzielten das 3-4. Aufgeputscht von den beiden Anschlusstoren, wollten die Favoritinnen unbedingt den Ausgleich erzielen. Der Siegeswille der Emserinnen war derweil etwas verflogen und so geschah es, dass das Heimteam nach einem Foulspiel im Mittelfeld an die Emser Verteidigerin, welches nicht geahndet wurde, einen Eckball treten durfte. Dieser wurde gefährlich zur Mitte gespielt und aus dem Getümmel flog der Ball schliesslich zum Ausgleich ins Netz. Nach dieser kurzen aber heftigen Spielphase, in welcher die Eschenbacherinnen zum Unentschieden ausglichen, konnte sich das Gastteam wieder fangen. Mit grösstem Einsatz wurden die Angriffe im Zaum gehalten – immer mit dem Ziel vor Augen, wenigstens einen Punkt zurück ins Bündnerland zu nehmen.
 
Obwohl die Bündnerinnen die Partie phasenweise dominierten und ein Sieg durchaus verdient gewesen wäre, nehmen sie den einen Punkte gerne mit nach Hause. Nun heisst es, das turbulente Spiel zu verarbeiten und in der letzten Woche nochmals konzentriert zu trainieren, um am Sonntag beim Nachtragspiel gegen den FC Bütschwil-Neckertal einen positiven Saisonabschluss verzeichnen zu können.
 

 

SPIELTELEGRAMM:

FC Eschenbach 1 – DFC Ems  4-4 (1-2)
Eschewies, Eschenbach
 
 
Tore: 1-0 (2′ FC Eschenbach), 1-1 (18′ Nigg), 1-2 (38′ Dietrich), 1-3 (65′ Walker), 1-4 (70′ Riedi),
2-4 (74′ FC Eschenbach), 3-4 (79′ FC Eschenbach), 4-4 (82′ FC Eschenbach)
 
FC Eschenbach 1: Bahr, Blöchlinger, Bamberger, Diem, Orlando, Raimann, Nisi, Rudolf, Siegenthaler, Lauritzen, Faisst (C), Bernet, Marty, Glarner
 
DFC Ems: Gartmann Y., Nigg, Ideler, Flury, Kühne, Dermond, Gartmann N. (C), Walker, Tschalèr, Beccarelli, Raselli, Riedi, Lerchi, Barandun, Dietrich