Mit dem durch die Stadt Chur anfangs 2018 lancierten öffentlichen Ideen-Wettbewerb für das «Haus zum Arcas» und dem Ziel, die Churer Altstadt weiterhin attraktiv und lebendig zu gestalten, durften die Verantwortlichen der drei Siegerprojekte, das ForumArcasChur, das Haus der Chöre und das Kinder- und Jugendtheater Zapperlot, auf Einladung der Stadt Chur ihre Projektideen in einem Workshop an der HTW vertiefen.

In diesem Workshop ging es darum, die drei Projekte in den Themen Geschäftsmodell, Finanzierung, Infrastruktur, Zeitplan, Öffentlichkeitsnutzen und bauliche Massnahmen weiter zu konkretisieren. Die Ausarbeitung der Siegerprojekte und die Zustandsanalyse der Bauexperten hat ergeben, dass umfangreiche und kostspielige Instandsetzungen und Umbaumassnahmen notwendig sind.

Da mit Umbaukosten von rund Fr. 2.5 Mio. gerechnet werden muss, obliegt der Entscheid dem Gemeinderat. Auf die Budgetdebatte 2019 hin sollen erste Ergebnisse der möglichen Ausbauprojekte und deren Kosten vorliegen. Für die effektive Freigabe des Projektes und der notwendigen Investition bedarf es einer Botschaft an den Gemeinderat. Diese ist – wenn die Position im Investitionsbudget 2019 enthalten bleibt – im Frühjahr 2019 vorgesehen. Nach einem positiven Entscheid des Gemeinderats beginnen die Umbau- und Instandstellungsarbeiten Ende Herbst 2019 und werden bis ca. Dezember 2020 andauern.

Das «Haus zum Arcas» wird in der Zwischenzeit nicht unbenutzt bleiben. Für die Adventszeit wurde eine attraktive Zwischennutzung mit einem Pop-Up Laden gefunden.

Vom 15. November bis 23. Dezember öffnet der “Churer Wiahnachtslada – Kreativer Advent für Alle”. Neben Adventsschmuck, Kuriositäten und Blumen wird auch ein Kulturprogramm mit Weihnachtsgeschichten für die Kinder und Sternstunden mit Bündner Künstlerinnen und Künstlern am Abend angeboten.

 

(Bild: GRHeute)