Am Dienstagabend wurden zwei Bündner Eishockey-Derbys ausgetragen. In der 9. Runde der 1. Liga-Meisterschaft standen sich nämlich vor 373 Zuschauern in der Eishalle Grüsch der HC Prättigau-Herrschaft und der EHC Arosa gegenüber, während sich in der 6. Runde der 2. Liga-Meisterschaft vor 297 Zuschauern in der Eisarena Ludains der EHC St. Moritz und der Club da Hockey Engiadina bekämpften. Dabei setzten sich mit den Schanfiggern und den Oberengadinern die Favoriten trotz harter Gegenwehr schliesslich doch durch.

Die Aroser gerieten in der 15. Minute durch Andrin Siegrist in Rückstand und gingen mit dem 0:1 auch in die erste Pause. Dank Treffern von Luca  Bossi in der 24. Minute, Ramon Pfranger in der 25. Minute und Pierino Bigliel in der 32. Minute lenkten sie dann das Spiel im zweiten Drittel aber in andere Bahnen, bevor Roland Durisch mit dem Anschlusstreffer in der 35. Minute die Hoffnung der Einheimischen auf ein positives Resultat zurückbrachte. Diese wurde aber schon bald wieder geknickt, denn Maurin Tosio nützte in der 39. Minute eine doppelte Überzahl aus und erzielte das 4:2 für die Gäste. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Kabinen.

Spannung bis zuletzt

Die Vorderprättigauer gaben sich aber noch nicht geschlagen und kamen in der 49. Minute durch einen Treffer von Silvio Mazza nochmals auf 3:4 heran. Für die endgültige Entscheidung sorgte in der 58. Minute Ramon Pfranger mit einem Shorthander zum Schlussresultat von 5:3 für den EHC Arosa.

Dank dieses Erfolgs verteidigten die Schanfigger die Tabellenführung erfolgreich und treffen nun am nächsten Samstag um 20 Uhr im Sport- und Kongresszentrum im ultimativen Spitzenkampf auf den EHC Wetzikon. Der HC Prättigau-Herrschaft wird dagegen am darauffolgenden Sonntag um 15:30 Uhr in der Eishalle Grüsch zweifellos alles daran setzen, um gegen den Tabellenletzten Red Lions Reinach wieder auf die Siegesstrasse zurückzukehren.

EHC St. Moritz bleibt nach 8:5-Sieg an der Spitze

Die St. Moritzer gingen im Startdrittel durch zwei Powerplaytreffer von Jan Tichy und Elio Tempini zwar schon früh mit 2:0 in Führung, mussten aber noch vor der ersten Pause den Anschlusstreffer des Club da Hockey Engiadina durch Fabrizio Mayolani hinnehmen. Im zweiten Drittel bauten die Oberengadiner den Vorsprung durch Treffer von Paolo De Alberti, Curdin Del Negro, Adrian Kloos in Überzahl, Gian Marco Crameri und Harrison Koch aber auf 7:1 aus, sodass die Entscheidung in diesem Spiel bereits nach 40 Minuten gefallen war.

Im Schlussabschnitt konnten zuerst Domenic Tissi im Powerplay und erneut Fabrizio Mayolani für die Unterengadiner zumindest auf 3:7 verkürzen, bevor Oliviero Cantiani den achten Treffer für die Platzherren erzielte. Zuletzt konnten Domenic Tissi mit seinem zweiten Torerfolg und Riet A Porta noch etwas Resultatkosmetik betreiben. Mit diesem Sieg bleibt der EHC St. Moritz Tabellenführer.

Telegramme, Resultate und Ranglisten unter www.sihf.ch