Während die Meisterschaftsspiele am Samstag bei vorwinterlichen, das heisst nasskalten Bedingungen zumindest noch durchgeführt werden konnten, fielen dann am Sonntag doch einige dem Wintereinbruch zum Opfer.

In der 3. Liga musste sich der FC Thusis-Cazis in der 10. Runde auswärts gegen den FC Sargans trotz einer frühen Führung mit 2:4-Toren geschlagen geben. Valposchiavo Calcio erlitt gegen den Tabellenletzten FC Netstal durch ein Eigentor in der 75. Minute eine unnötige 2:3-Heimniederlage, nachdem die Südbündner in der Halbzeit noch mit 2:1-Toren geführt hatten. Das Nachwuchsteam von Chur97 setzte sich auswärts gegen den FC Walenstadt mit 5:0-Toren durch und bleibt somit dem führenden FC Bad Ragaz und der spielfreien US Schluein Ilanz auf den Fersen. Verschoben wurden die beiden Derbys FC Landquart-Herrschaft gegen den FC Ems und CB Lumnezia gegen die US Schluein Ilanz.

In der Coca-Cola Junior League A bezog Chur97 auswärts gegen den FC Weinfelden-Bürglen mit 0:1-Toren die vierte Niederlage in Folge und muss nun am nächsten Sonntag um 14 Uhr auf dem Sportplatz Ringstrasse gegen den FC Bad Ragaz unbedingt punkten, um dem drohenden Abstieg doch noch entgehen zu können.

FC Thusis-Cazis in Nöten

In der 1. Liga der Frauen unterlag der FC Thusis-Cazis auswärts dem FC Baar mit 1:3-Toren und liegt nach der dritten aufeinanderfolgenden Niederlage nur noch einen Punkt über dem ominösen Strich, der das hintere Mittelfeld von der Abstiegszone trennt. Deshalb ist am nächsten Sonntag ein Heimsieg gegen den SC Balerna schon beinahe Pflicht. In der 2. Liga der Frauen musste das Spiel FC Ems gegen den FC Bütschwil-Neckertal verschoben werden, sodass die Emserinnen auf dem vierten Tabellenplatz verbleiben.

 

Telegramme, Resultate und Ranglisten unter www.football.ch 

 

(Symbolbild: Pixabay)