Lernen, forschen und entwickeln in Chur.

Der Kanton Graubünden ist auch am zweiten Digitaltag der Schweiz mit von der Partie. Unter dem Motto «Lernen, forschen und entwickeln in Graubünden» zeigen die Partner in Chur, was sich im Kanton in Sachen Digitalisierung alles tut.

Gegenüber dem ersten Digitaltag soll das Programm den Besuchern einen noch direkteren Zugang zur Digitalisierung geben. Sei es mit einer spielerischen Annäherung an das Internet der Dinge mit einer digitalen Futterausgabe per Smartphone für Ihr Haustier, über das Programmieren von BeeBots und Mindstorms-Robotern, der Fahrt auf einem Zugsimulator bis hin zu vertieften und nützlichen Informationen zum elektronischen Patientendossier. Oder wie wäre es mit der autonom gesteuerte Bewässerungsanlage für den Hobbygärtner? Der Kanton zum Beispiel plant, eVoting per 1. Januar 20121 einzuführen.

Eintauchen in die digitale Welt kann man am 25. Oktober auf dem Alexanderplatz ab 9 Uhr.

Hier geht’s zum Bühnenprogramm.

(Quelle/Bild: Graubünden.digital.ch)