Tourismus.Total: «Die touristisch goldene Zeit»

Mit diesem Titel sind nicht (nur) positive Logiernächte-Zahlen gemeint, sondern vor allem der Engadiner Herbst mit seinen goldenen Lärchen, die in dieser Jahreszeit vor den weissen Bergspitzen um die Wette strahlen.
 
Die Tourismusorganisation Engadin St. Moritz vermarktet bereits seit langer Zeit den goldenen Herbst; so zum Beispiel in den letzten Jahren mit grossflächigen Anzeigen, auf denen Bilder zu sehen sind, die von namhaften Instagrammern gemacht wurden. Dieses Jahr hat Schweiz Tourismus eine nationale Herbstkampagne lanciert, womit verschiedenste Herbsterlebnisse zu Spontanbuchungen und kurzen Herbstferien von Schweizer Gästen führen sollen. Die Monaten September und Oktober sind nämlich mehr als ein verlängerter Sommer: Sie stehen für magische Farben, warmes Licht und klares Wetter, wie Schweiz Tourismus sie bewirbt.
 
Die Engadin St. Moritz Tourismus AG hat entschieden, von dieser Schlagkraft zu profitieren und ist prominent anwesend auf verschiedenen Plattformen wie auf der Website und im Herbstmagazin von Schweiz Tourismus oder im Rahmen der Raiffeisen-Bergbahnaktion. Ihnen sind bestimmt die TV-Spots mit tagesaktuellen Zuschauer-Bildern vor den Meteo-Sendungen von SRF aufgefallen. Schweiz Tourismus hat auch einen Wettbewerb mit Socialmedia-Bildern lanciert, zahlreiche Fotos aus dem Engadiner Herbst wurden eingereicht. Engadin St. Moritz hat entschieden, „on top” weitere Marketingaktivitäten zu betreiben: So haben wir im September und Oktober Medienvertreter aus der Schweiz, Deutschland, den USA, Indien, Japan, UK und Österreich als Gast bei uns gehabt; Instagrammer zeigen gerade in diesen Tagen ihren zahlreichen Followern Bilder aus dem Engadin, die richtig Sehnsucht erwecken. Dies selbstverständlich nebst den üblichen Bewerbungen auf der Website und auf unseren Social Media-Kanälen.
 
Diese Investitionen lohnen sich aber nur, wenn wir entsprechende Angebote vor Ort vermarkten können. Einige Leistungsträger im Oberengadin haben in den letzten Jahren auf einen Ganzjahres-Betrieb umgestellt: Dies erfüllt uns mit Freude. Wir brauchen nämlich ein genügend grosses Angebot an offenen Hotels, Restaurants, Läden, Aktivitätsmöglichkeiten, um die mit teurem Marketing-Geld angesprochenen Gäste nicht zu enttäuschen. In diesem Sinne werden wir weiterhin unsere Partner dazu motivieren, ebenfalls in dieser touristisch goldenen Zeit zu investieren.

Die Tourismus-Total-Expertenrunde von GRHeute berichtet und kommentiert einmal wöchentlich über aktuelle Tourismusthemen für Graubünden.

Heute für Sie unverblümt und direkt von der Front: Gerhard Walter, CEO Engadin St. Moritz Tourismus.