Chur 97 hat am Samstagnachmittag das Vierpunktespiel in Amriswil mit 1:3 verloren und ist damit auf Kosten der Thurgauer wieder unter den Strich gerutscht. Die Bündner gerieten bereits in der Startminute auf die Verliererstrasse.

Chur 97 musste am Samstag in der 11. Runde der interregionalen 2. Liga-Meisterschaft auswärts gegen den Aufsteiger FC Amriswil antreten und verlor gegen die zuletzt aufstrebenden Thurgauer mit 1:3-Toren. Damit ist der Stadtclub wieder unter den ominösen Strich gerutscht.

Das Spiel beim vormaligen Tabellendrittletzten begann katastrophal für die Churer, kassierten sie doch schon in der 1. Minute durch Mischa Schoch den ersten Gegentreffer. Nach dem 0:2 durch Nino Arganese in der 29. Minute reagierte Interimstrainer Michael Nushöhr und ersetzte noch vor und kurz nach der Pause Serkan Karamese durch Nico Hofer, Daan Theijse durch Olcay Gür und Armando Heeb durch Resandan Yogarajah. Alfred Emuejeraye konnte zwar in der 65. Minute auf 1:2 verkürzen, bevor Silvan Eggmann in der 71. Minute zweifellos für die Vorentscheidung sorgte, indem er den Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellen konnte. Trotz eines letzten Spielerwechsels auf Seiten der Gäste – Marko Tomic kam in der 75. Minute für Hamza Sljivar aufs Feld – blieb es schliesslich bis zum Schluss bei diesem Spielstand, der die Churer in der Tabelle hinter den FC Amriswil zurückfallen liess. 

Am kommenden Samstag empfängt Chur 97 um 16 Uhr auf dem Sportplatz Ringstrasse den FC Widnau und wird wohl alles daran setzen, um gegen die St. Galler Rheintaler zu gewinnen, bevor am übernächsten Sonntag noch das Auswärtsspiel gegen den FC Rüti auf dem Programm steht.

Zur Tabelle gehts hier, zum Spieltelegramm hier

Wieder Leaderwechsel in der 3. Liga

Die US Schluein Ilanz konnte das Heimspiel gegen den FC Landquart-Herrschaft erst nach harter Gegenwehr mit 4:2-Toren für sich entscheiden, obwohl die Bündner Oberländer in der 29. Minute bereits mit 3:0-Toren geführt hatten. Da aber der bisherige Spitzenreiter FC Bad Ragaz beim 3:3 Unentschieden auswärts gegen den Tabellenvorletzten FC Netstal Punkte einbüsste, konnten die Schlueiner wieder die Tabellenführung übernehmen.

2:0-Siege gab es für den FC Thusis-Cazis auswärts gegen das Nachwuchsteam von Chur97 und den FC Ems auf eigenem Rasen gegen Valposchiavo Calcio, während der CB Lumnezia nach der 2:4-Heimniederlage gegen das Schlusslicht FC Sargans auf den achten Platz zurückgerutscht ist.

Neuigkeiten gab es in der 4. Liga, denn der FC Celerina musste beim torlosen Unentschieden in Tavanasa die ersten Punkte abgeben und der bisher noch punktelose CB Laax konnte sich dank eines 3:1-Heimsieges gegen den FC Bonaduz, der neuerdings Tabellenletzter ist, die ersten drei Punkte gutschreiben lassen.

In der Coca-Cola Junior League A musste sich Chur97 im Heimspiel gegen den FC Rorschach Goldach 17 mit 2:3-Toren geschlagen geben, obwohl die Einheimischen lange Zeit mit 2:0-Toren geführt, dann aber innert einer Viertelstunde noch drei Treffer einkassiert hatten. Deshalb sind die Churer weiterhin abstiegsgefährdet.

Niederlage für den FC Thusis-Cazis, Sieg für den FC Ems

Das 1. Liga-Frauenteam des FC Thusis-Cazis musste gegen den FC Sempach eine unerwartete 1:2-Heimniederlage einstecken und verbleibt im hinteren Mittelfeld. Dagegen konnte der FC Ems in der 2. Liga der Frauen auswärts gegen den FC Ebnat-Kappel mit 2:0-Toren einen weiteren Sieg feiern und so seinen vierten Tabellenplatz verteidigen.

 

Telegramme, Resultate und Ranglisten unter www.football.ch  

 

 

(Archivbild: Charly Bosshard)