Am Freitagabend ist es in Langwies zu einem Brand an zwei Ställe gekommen. Es entstand ein erheblicher Sachschaden von mehreren Hunderttausend Franken.

Um 21.00 Uhr ging bei der Kantonspolizei Graubünden die Meldung ein, wonach zwei Ställe in Vollbrand stehen würden. Die Angehörigen der Stützpunktfeuerwehr Arosa hatten den Brand rasch unter Kontrolle. Da die Ställe freistehend waren und somit keine anderen Gebäude gefährdet wurden, entschied sich die Feuerwehr für ein kontrolliertes Niederbrennen. Die Ställe und die sich darin befindlichen landwirtschaftlichen Geräte wurden zerstört. Über Nacht wurde eine Brandwache gestellt. Die Ermittlungen zur Abklärung der Brandursache wurden aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt.

 

(Kantonspolizei Graubünden, 14.10.2018)