In Bonaduz ist ein Bauarbeiter in einem Neubau sechs Meter in die Tiefe gestürzt. Der Mann wurde dabei schwer verletzt.

Der 58-jährige Kosovare war am Dienstagnachmittag damit beschäftigt, im 3. Stock des Treppenhauses die Betonwände auszuschalen. Dabei brach er durch ein Sicherungsbrett und stürzte sechs Meter auf eine Betonstufe hinunter. Der Mann wurde schwer am Kopf verletzt. Die Rettung Chur und die örtliche Ärztin behandelten den Verletzten notfallmedizinisch. Mit der Ambulanz wurde er ins Kantonsspital Graubünden nach Chur gefahren. Die Kantonspolizei Graubünden untersucht, wie es zum Unfall gekommen ist.

(Kapo Graubünden, 10.10.2018)