Wir von GRHeute haben in die Plattensammlungen von Schweizer Persönlichkeiten geschaut und mit ihnen über ihre eigenen Musikvorlieben gesprochen. Das Gefäss wirft auch einen speziellen Blick auf die Musikszene Graubünden und wie sie von ausserkantonalen Persönlichkeiten wahrgenommen wird. Was dabei alles ans Tageslicht kommt, erfährt ihr exklusiv hier.

Heute im GRHeute CH-Soundtrack: Flavio Lamberti von The Three Sum.

Erste gekaufte CD:

 

 

 

 

 

 

Limp Bizkit -“Chocolate Starfish and the Hot Dog flavored Water”

Lieblingslied der CD:
Rollin’

Zuletzt gekauftes Lied:
“The Night we met” von Lord Huron

Aktuelles Lieblingslied:
“Sinners and Saints” von The Creepshow

Aktuell nervigstes Lied:
“079” von Lo & Leduc – kein Ahnung was die da singen. Ist das überhaupt Deutsch?

Top 3 Bündner Lieder
“DiscoSissis” – Liricas Analas

“Long Way” – 77 Bombay Street

“The Adventures of a young Boy exploring the world Pt1” – Head Smashed

Top 3, Lieblingskünstler:
The Doors

Elvis Presley

Blink-182

Lieblingslied mit eigener Beteiligung:
“Friends” von The Three Sum

Lieblingslied meiner Jugend:
“Jailhouse Rock” – Elvis Presley

Lieblingslied von früher, das mir heute peinlich ist:
“Alles nur geklaut” – Die Prinzen

Top 3, beste besuchte Konzerte:
Green Day

Rammstein

Placebo

Wenn ich ein Album wäre, wäre ich dieses:
“Enema of the State” – Blink-182

Dieser Künstler hat mich am meisten geprägt:
Elvis

Mit diesem Künstler würde ich gerne einmal zusammen arbeiten:
Sarah Blackwood

Mit diesem Künstler kann ich nix anfangen:
Mir steht zwar nicht zu über andere Künstler zu urteilen, wenn ich jetzt aber mal wählen müsste würd ich sagen Sam Smith… Diese Kopfstimme, AUTSCH!

Diesen Künstler möchte ich in nächster Zeit unbedingt noch live sehen:
Lana Del Rey – Ihr Album “Born to Die” läuft bei mir noch immer.

Für mich der Act der Zukunft:
Die sind zwar schon etabliert aber Bring me the Horizon überrascht mich immer wieder – wie aktuell mit der neuen Single “Mantra”