Kaum hat der Schiedsrichter die Partie angepfiffen, gab es Torchancen auf beiden Seiten.

Die erste Chance in der zweiten Minute verpatzte Kühne vom DFC Ems, was der FC Linth-Schwanden als Konter nutzen konnte. Der Gegenangriff endete mit einem Eckball, den die Gegnerinnen nicht verwerten konnten. Nach zwei Freistossmöglichkeiten für die Vial-Frauen, waren es die Gegner, welche in der 8. Minute das erste Tor erzielten. Der DFC Ems liess das nicht lange auf sich sitzen. Nigg setzte zum Weitschuss an und versenkte den Ball zwei Minuten später. Die zweite Chance für Linth ergab sich nach einem sehr kurzen Rückpass von der Emser Defensive auf Daniele, welche den Ball doch noch vor der Gegnerin traf. Die Aktion endete schliesslich mit einem Zusammenprall der Beiden. In der 15. Minute lancierte Lerchi aus der Defensive Tschalèr, welche das Leder eiskalt versenkte. Nun waren die Vial-Frauen in Fahrt und wollten ein weiters Tor erzielen. Bereits drei Minuten später, schoss Kühne auf die Torhüterin des FC Linth-Schwanden, welche den Ball abprallen lassen musste. Walker setzte nach und schob den Ball an der Torhüterin vorbei ins Netz. Es ging rasant weiter, aber nicht für den DFC Ems, sondern mit einem Penalty für die Gäste. Riedi stoppte eine Spielerin des FC Linth unglücklich im 16er, welche den gewährten Penalty in der linken unteren Ecke im Tor platzierte.

Spielstand 3:2 in der 21. Minute

Das Tore schiessen hätte für den DFC Ems munter weiter gehen können, denn Walker wurde herrlich von Nigg über die Seite lanciert. Walker konnte allein aufs Tor ziehen, schob aber knapp am Pfosten vorbei. Beide Teams haben sich nach einer intensiven ersten Halbzeit den Pausentee verdient.

Nach der Pause zeigte sich die frisch eingewechselte und endlich genesene Dietrich vom DFC Ems. Dietrich wurde vom Emser Mittelfeld heraus angespielt und zog Richtung Tor. Noch vor dem 16er schloss Dietrich ab. Die Torhüterin konnte den Ball nur noch in die weite obere Ecke weiterleiten. Es schien, als hätten sich die Emser Frauen ein kleines Polster herausgespielt. Aber die Frauen aus dem Linthgebiet liessen den Faden nicht abreissen. In der 53. Minute wurde die schnelle Linth-Stürmerin angespielt, welche das Anschluss Tor erzielte. Ab diesem Zeitpunkt wurden zwar keine Tore mehr geschossen, aber vieles hätte passieren können. Die Emserinnen wollten endlich die ersten 3 Punkte einfahren und konnten den Sieg ihrem Kampfgeist bis zum Schluss verdanken.

Fazit aus der Partie: Nachdem nun der erste Sieg eingefahren werden konnte, heisst es für die Emserinnen dran zu bleiben! Die Tore müssen weiter fallen und dies auch auswärts im nächsten Spiel in Widnau am kommenden Sonntag.

SPIELTELEGRAMM:

DFC Ems – FC Linth-Schwanden 4-3 (3-2)
Vial, Domat/Ems

Tore: 0-1 (8′ FC Linth), 1-1 (10′ Nigg), 2-1 (15′ Tschalèr), 3-1 (18′ Walker), 3-2 (21′ Penalty FC Linth), 4-2 (47′ Dietrich), 4-3 (53′ FC Linth)

DFC Ems: Daniele, Nigg, Riedi, Lerchi, Flury, Kühne, Gartmann N., Tschalèr, Walker, Dermond, Raselli, Casutt, Cammarota, Dietrich

FC Linth-Schwanden: Studler, Gubler, Schilling, Antonazzo, Studler Schnyder, Feldmann, Hug, Stähli, Oeschger, Lo Faro
 

 

(Quelle/Bild: zVg.)