US Schluein top – FC Ems flop

Gut ein Viertel der regionalen Meisterschaft ist absolviert und die Ranglisten zeigen bereits deutliche Konturen. Für die einen Clubs läuft es derzeit wie geschmiert und sie können den Rest der Herbstrunde relativ unbeschwert angehen, während andere doch eher sorgenvoll in die Zukunft schauen müssen.

In der 3. Liga hat sich die Spreu schon klar vom Weizen getrennt, denn der FC Bad Ragaz und die US Schluein Ilanz sind der Konkurrenz mittlerweilen enteilt und werden den Gruppensieg und den Aufstieg in die 2. Liga wohl unter sich ausmachen. Die Ragazer schlugen in der 6. Runde auf dem Sportplatz Ri-Au das bisherige Überraschungsteam CB Lumnezia mit 3:0-Toren und verbleiben so punktgleich mit den Schlueinern an der Tabellenspitze. Denn auch die Bündner Oberländer gaben sich keine Blösse und kanterten auswärts den FC Walenstadt mit 7:1-Toren nieder. Somit kommt es nun also am nächsten Samstag um 18 Uhr auf dem Sportplatz Crap Gries zum mit Spannung erwarteten Spitzenkampf zwischen der US Schluein Ilanz und dem FC Bad Ragaz.

Den Anschluss an die Spitze verloren hat nach dem 0:1 auswärts gegen Valposchiavo Calcio der FC Landquart-Herrschaft, der die Südbünder nach der zweiten aufeinanderfolgenden Niederlage punktemässig hat aufschliessen lassen müssen. Ebenfalls zehn Punkte auf dem Konto weist nach dem 3:0-Heimerfolg über den FC Netstal die Nachwuchsmannschaft von Chur97 auf. Einen Punkt weniger gewonnen hat bis jetzt der CB Lumnezia, der auf den sechsten Platz zurückgefallen ist.    

Endgültig ans Tabellenende abgerutscht ist nach der 1:2-Auswärtsniederlage im Kellerduell gegen den punktgleichen FC Thusis-Cazis der bisher enttäuschende FC Ems, während sich die Thusner dank des ersten Saisonsieges zumindest ins hintere Mittelfeld absetzen konnten.

Der FC Celerina gewinnt Spitzenkampf

In der 4. Liga konnte sich der FC Celerina dank eines 2:0-Heimsiegs im Spitzenkampf gegen den CB Trun/Rabius weiter von seinem ersten Verfolger absetzen und ist immer noch verlustpunktlos. Der FC Bonaduz und der CB Laax liegen nach erneuten Auswärtsniederlagen schon deutlich von der Konkurrenz distanziert auf den letzten zwei Plätzen und werden den Absteiger voraussichtlich unter sich ausmachen.

In der Coca-Cola Junior League A konnte Chur97 auswärts dem bisher makellosen Spitzenreiter FC Rapperswil-Jona dank eines 0:0-Unentschiedens überraschend einen Punkt abknöpfen und somit seinen Platz in der vorderen Tabellenhälfte verteidigen.

In der nationalen 1. Liga der Frauen erkämpfte sich der FC Thusis-Cazis auswärts gegen den FC Appenzell ein 3:3-Unentschieden und verbleibt dank des Punktgewinns auf dem sechsten Platz.

In der 2. Liga der Frauen errang der FC Ems im Heimspiel gegen das punktelose Schlusslicht FC Linth-Schwanden mit 4:3-Toren den ersten Saisonsieg und konnte sich etwas vom Tabellenende absetzen.

Telegramme, Resultate und Ranglisten unter www.football.ch

Open Popup