Der HC Davos hat nach den beiden Start-Niederlagen gegen Lugano und Ambri am Dienstagabend den ersten Saisonsieg eingefahren: Die Bündner besiegten vor eigenem Publikum den Aufsteiger Rapperswil-Jona Lakers dank Toren von Enzo Corvi und Shane Prince mit 2:0.

Als bester HCD-Spieler des Abends wurde Goalie Anders Lindbäck ausgezeichnet, der in seinem dritten Spiel in Davos seinen ersten Shutout holte. Als Davoser Torschützen konnten sich Enzo Corvi bereits in der 4. Minute und Shane Prince in 36. Minute auszeichnen – für beide Angreifer war es das erste Tor der noch jungen Saison.

Nur gerade 3271 Zuschauer verirrten sich am Dienstagabend in die Vaillant Arena. Dass der wegen des Stadionumbaus geschlossene Gäste-Fansektor vor dem Spiel zu reden gab, hatte damit wohl nicht viel zu tun, sind die Rappi-Fans doch nicht unbedingt als reisefreudigste Hockeyfans bekannt. Das Spiel entsprach mehrheitlich dem Rahmen, beide Teams agierten über weite Strecken des Spiels harmlos. Der HCD profitierte vom frühen Tor Corvis und liess den Gästen in der Folge wenig Spielraum, um zu gefährlichen Aktionen zu kommen. Und wenn die St. Galler doch mal zum Abschluss kamen, war Neo-Goalie Lindbäck im Davoser Tor eine sichere Bank.

Das 2:0 fünf Minuten vor Ende des Mitteldrittels nach einer schönen Einzelleistung Princes war folglich bereits das Schlussresultat, auch wenn die Davoser durchaus noch Gelegenheiten hatten, das Skore zu erhöhen – der Amerikaner, am Dienstagabend auffälligster Feldspieler, scheiterte beispielsweise gleich zweimal solo vor dem SCRJ-Tor, und auch Corvi vergab eine grosse Chance auf sein zweites persönliches Tor des Abends. Je einen Assist sicherten sich beim ersten HCD-Sieg Inti Pestoni – der damit auch im dritten Spiel in gelb-blau punktete – sowie Dino Wieser und Claude-Curdin Paschoud.

Am Ende geriet der erste Davoser Saisonsieg nie in Gefahr. Dem HCD gelang mit dem 2:0 nicht nur der erste Heimsieg der Saison, sondern auch die Revanche für den im Frühjahr verlorenen Cup-Final gegen die Lakers. Am Wochenende reist der HCD am Freitagabend zum EV Zug und empfängt am Samstag in der Vaillant Arena die SCL Tigers. 

 

 

(Bilder: Archivbild GRHeute/Screenshot SRF)