GRHeute hat in die Plattensammlungen von Schweizer Persönlichkeiten geschaut und mit ihnen über ihre eigenen Musikvorlieben gesprochen. Das Gefäss wirft auch einen speziellen Blick auf die Musikszene Graubünden und wie sie von ausserkantonalen Persönlichkeiten wahrgenommen wird. Was dabei alles ans Tageslicht kommt, erfahrt ihr exklusiv hier.

Heute im GRHeute CH-Soundtrack: Radical von YT&Radical.

Erste gekaufte CD:

 

 

 

 

 

 

CD weiss ich nicht mehr, aber Kassette; Michael Jackson, Dangerous

Lieblingslied der CD:
Black or white

Zuletzt gekauftes Lied:
Ich kaufe in der Regel ganze Alben; Eminem – Kamikaze und Samy Deluxe MTV Unplugged

Aktuelles Lieblingslied:
Wechselt stets, gerade Samy Deluxe – Flagge hissen / Anker lichten…

Aktuell nervigstes Lied:
Ich höre kein herkömmliches Radio, ergo keine nervige Musik.

Top 3, Bündner Lieder:
Gimma – Iisziit

Sektion Kuchikäschtli – I han

Milchmaa – Geld pflücka

Top 3, Lieblingskünstler:
OC, Samy Deluxe, MoTrip

Lieblingslied mit eigener Beteiligung:
Radical & YT – Tränämeer

Lieblingslied meiner Jugend:
Cypress Hill – Insane in the brain

Lieblingslied von früher, das mir heute peinlich ist:
Marusha – Over the rainbow

Top 3, beste besuchte Konzerte:
DJ Shadow, Brixton Academy in London, um 2000 herum

Freundeskreis live at Sunset, Zürich, 2017

Ziemlich jeder Gig von Kool Savas

Wenn ich ein Album wäre, wäre ich dieses:
Radical- „I zwei Weltä dihei“ widerspiegelt mich ziemlich gut.

Dieser Künstler hat mich am meisten geprägt:
Curse

Mit diesem Künstler würde ich gerne einmal zusammen arbeiten:
Ein Album von Apollo Brown produziert bekommen wäre ein Traum.

Mit diesem Künstler kann ich nix anfangen:
Die Liste ist lange….

Diesen Künstler möchte ich in nächster Zeit unbedingt noch live sehen:
Eminem, leider bisher immer verpasst.

Für mich der Act der Zukunft:
Da muss ich den Joker nehmen. In der Schweiz bin ich gespannt was KT Gorique noch so reissen wird.