Chur 97 wartet in der 2. Liga Interregional auch nach fünf Spielen auf den ersten Saisonsieg. Immerhin holte das Liga-Schlusslicht am Samstag auswärts bei Blue Stars Zürich dank eines späten Tors von Armando Heeb mit einem 2:2 den zweiten Saisonpunkt. Die US Schluein Ilanz liegt in der regionalen 3. Liga weiterhin verlustpunktlos an der Tabellenspitze. 

Michael Nushöhr, der Trainer von Chur 97, musste am Samstagnachmittag beim Auswärtsspiel auf dem Sportplatz Hardhof gegen den FC Blue Stars Zürich nicht nur auf die verletzten Miroslav Kral, Nicolò Pola, Rion Klaas und Nico Hofer, sondern auch auf die neuverpflichteten, derzeit aber noch nicht spielberechtigten Serkan Karamese und Alfred Emuejeraye sowie auf die im Aufgebot eines anderen Teams stehenden Nicola Hartmann, Claudio Majer und Resandan Yogarajah verzichten.

Trotzdem gingen die Gäste in der 31. Minute durch Carlo Bearth mit 1:0-Toren in Führung, waren aber gezwungen, in der letzten halben Stunde des Spiels einem 1:2-Rückstand nachzulaufen. In der 88. Minute war dann Armando Heeb schliesslich doch noch für den 2:2-Ausgleich besorgt. 

Den Churern gelang es also, den favorisierten Stadtzürchern einen Punkt abzuknöpfen, verbleiben aber mit zwei Punkten am Tabellenende, weil auch der vor ihnen platzierte FC Dübendorf punkten konnte. Am nächsten Samstag empfängt Chur 97 um 16 Uhr auf dem Sportplatz Ringstrasse den FC Uster und wird alles daran setzen, endlich den ersten Saisonsieg einzufahren.

Die US Schluein Ilanz mit makelloser Bilanz

Die US Schluein Ilanz vermochte sich am Samstag auswärts gegen Chur97 2 nicht unverdient mit 2:1-Toren durchzusetzen, konnte dabei aber in spielerischer Hinsicht keineswegs überzeugen. Die Churer führten technisch und taktisch die etwas feinere Klinge, was die Bündner Oberländer aber mit grossem Einsatz wettmachten. Zudem profitierten diese mehrmals von unnötigen Fehlern der Platzherren, die sich so das Leben selbst schwer machten. 

Der von Hanad Beso kurz vor der Pause verschuldete, wohl etwas hart gepfiffene Foulpenalty und die wegen Reklamierens gegen ihn verhängte gelbrote Karte waren die spielentscheidende Szene in einer insgesamt enttäuschenden Partie. Dank dieses vierten Dreiers bleibt die US Schluein Ilanz verlustpunktloser Tabellenführer. 

Erster Verfolger bleibt mit nur zwei Punkten Rückstand der FC Landquart-Herrschaft, der sich am Sonntag in Walenstadt keine Blösse gab, mit 2:0-Toren gewann und somit drei weitere Punkte auf sein Konto verbuchen konnte. Überraschend auf den vierten Platz vorgerückt ist dank des bereits am Freitagabend auswärts gegen den FC Thusis-Cazis errungenen 5:4-Erfolgs der CB Lumnezia. Die bisher enttäuschenden Thusner sind dagegen ans Tabellenende abgerutscht.

Auswärtsniederlagen einstecken mussten sowohl Valposchiavo Calcio mit 1:4-Toren in Bad Ragaz als auch der FC Ems mit 0:2-Toren beim bisher punktelosen USV Eschen/Mauren 2, sodass beide Teams nur knapp über dem Strich liegen, der die Abstiegszone vom hinteren Mittelfeld trennt.

Zuletzt erfolglose Frauenteams

In der regionalen 4. Liga feierten der CB Trun/Rabius und der FC Celerina je ihren vierten Sieg und liegen weiterhin gemeinsam und ohne Punktverlust in Führung, während der CB Laax immer noch punktelos dasteht.

In der Coca-Cola Junior League A konnte Chur 97 den zweitplatzierten FC Uzwil-Henau auswärts mit 3:0-Toren besiegen und sich so ins vordere Mittelfeld absetzen.

Nicht gerade erfolgreich schnitten die Frauenteams des FC Thusis-Cazis in der nationalen 1. Liga und des FC Ems in der regionalen 2. Liga ab. Während die Thusnerinnen zu Hause gegen den FC Winterthur 0:0 unentschieden spielen und immerhin einen Punkt gewinnen konnten, mussten sich die Emserinnen auswärts gegen den FC Wittenbach mit 1:3-Toren geschlagen geben und warten immer noch auf den ersten Saisonsieg. Beide Teams sind derzeit im hinteren Mittelfeld platziert.

 

Hier gehts zu den Resultaten in der 2. Liga Interregional.

 

(Archivbild: Charly Bosshard/football.ch)