Zum 22. Mal treffen sich vom 24. bis am 26. August Teams der nationalen und internationalen Unihockey-Szene in Maienfeld zu einem ersten Kräftemessen auf hohem Niveau. Ein Kräftemessen, dass in diesem Jahr aufgrund der Transferaktivitäten der einzelnen Teilnehmer besondere Spannung verspricht. Denn bei fast allen Teilnehmern kam es auf diese Saison hin zu schwerwiegenden Veränderungen. Ein Beispiel gefällig? Vier der sechs Teams starten mit einem anderen Trainer in die Saison als noch im Vorjahr.

Dem OK ist es auch in diesem Jahr gelungen, einen schwedischen Playoff-Teilnehmer ins Boot zu holen. Es ist dies der Vorjahressieger des Champy Cups, der FC Helsingborg. Fast schon Tradition hat inzwischen die Teilnahme des tschechischen Spitzenklubs Tatran Stresovice. Bereits zum Inventar gehören die beiden Bündner Klubs Chur Unihockey und Alligator Malans. Abgerundet wird das Teilnehmerfeld vom letztjährigen Playoff-Halbfinalisten HC Rychenberg Winterthur und dem vielversprechenden jungen Team Waldkirch St.Gallen.

Am diesjährigen Champy Cup ist gleich von Beginn an richtig Zunder drin. Im ersten Spiel am Freitagabend um 19 Uhr kommt es nämlich sogleich zur Neuauflage des letztjährigen Champy Cup-Finals zwischen Alligator Malans und dem FC Helsingborg. Es ist allerdings eine Neuauflage unter komplett neuen Vorzeichen. Sowohl die Malanser (Jonas Wittwer als neuer Torhüter, Oscar Eriksson Elfsberg als neuer schwedischer Verstärkungsspieler, gewichtige Abgänge von Jarkko Nurmela und Tim Braillard) als auch der FC Helsingborg (mit Altstar Mika Kohonen, Nico Salo Petri Hakonen haben einige bekannte Namen den Verein verlassen) werden sich mit neuem Gesicht präsentieren.

Ebenfalls vieles neu ist beim zweiten Bündner Klub. Bei Chur Unihockey wird ein neuer Torhüter im Kasten sitzen. Für Curdin Furrer, dem neuen Präsidenten des Vereins, konnte eine internationaler Spitzentorhüter verpflichtet werden. Es ist dies der 78-fache Internationale und frischgebackene tschechische Meistertorhüter David Rytych. Offensiv dürfen die Besucher des Champy Cups ausserdem gespannt sein auf ein neues Sturmduo des schwedischen Vereines Djurgardens IF. Mit Dennis Blomberg (einer der besten Skorer seines alten Teams und Filip Grapne (vielseitig einsetzbarer Center) wollen die Churer für Furore sorgen. Die Churer starten am Freitag um 21.30 Uhr gegen die Tschechen Tatran Stresovice ins Turnier.

Erst am Samstag ins Turnier eingreifen werden dann der HC Rychenberg Winterthur sowie der UHC Waldkirch St. Gallen.

Modus

Die sechs Mannschaften spielen in zwei Gruppen, innerhalb dieser spielen die jeweils drei Teams einmal gegeneinander. Spielzeit ist dreimal 20 Minuten effektive Spielzeit. Bei einem Unentschieden wird in einer maximal fünfminütigen Verlängerung um einen Zusatzpunkt gespielt (Sudden Death). Bleibt es beim Unentschieden, erhalten beide Teams einen Punkt. Bei Punktgleichheit entscheidet zuerst die direkte Begegnung, anschliessend die Tordifferenz. Sollte dies immer noch gleich sein, entscheiden die mehr erzielten, dann die weniger erhaltenen Tore. Anschliessend entscheidet ein Penalty-Schiessen (3 Schützen pro Mannschaft, dann bis zur Entscheidung je 1 Spieler pro Team).

Nach den Qualifikationsspielen von Freitag und Samstag finden am Sonntag folgende Platzierungsspiele statt:

•Der 3. der Gruppe A gegen den 3. der Gruppe B um Rang 5/6

•Der 2. der Gruppe A gegen den 2. der Gruppe B um Rang 3/4

•Der 1. der Gruppe A gegen den 1. der Gruppe B um Rang 1/2

Gruppeneinteilung

Gruppe A: Tatran Stresovice, Chur Unihockey, Waldkirch St. Gallen
Gruppe B: Helsingborg, Alligator Malans, Rychenberg Winterthur

Spielplan

Freitag, 24.08.2018

19.00 Uhr Alligator Malans – FC Helsingborg
21.30 Uhr Chur Unihockey – Tatran Stresovice

Samstag, 25.08.2018

13.00 FC Helsingborg– Rychenberg Winterthur
15.30 Tatran Stresovice – Waldkirch St. Gallen
18.00 Rychenberg Winterthur – Alligator Malans
20.30 Waldkirch St. Gallen – Chur Unihockey

Sonntag, 26.08.2018

12.30 Uhr Spiel um Platz 5

3. Gruppe A – 3. Gruppe B

15.00 Uhr Spiel um Platz 3

2. Gruppe A – 2. Gruppe B

17.30 Uhr Finalspiel

1. Gruppe A – 1. Gruppe B

Tickets und weitere Infos unter: www.champy-cup.com