Schliesst das grösste Einkaufszentrum Graubündens seine Shops, erwacht die Partylaune. Die einzigartige Location im City West macht Clubbing23 zu dem Ausgehspot, den man nicht missen möchte. Das erfolgreiche Konzept belebt seit fünf Jahren das Ausgangsangebot der Bündner Hauptstadt. Ab dem 3. November geht es weiter, mit einem neuen Team und einem erweiterten Angebot.

Neu organisiert der Verein C-23 mit den drei Churern Michael Amann, Peder Kerber und Sandro Peder die Tanzpartys. Sie möchten das Clubbing23 weiterentwickeln. «Ein grosser Dank geht an Rico Böni, der das Clubbing23 in den letzten fünf Jahren zu einem festen Bestandteil in der Ausgangslandschaft von Chur gemacht hat», würdigt Michael Amann die Arbeit des Gründungsvaters und ergänzt, leider könne Rico Böni diese aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr weiterführen.

Die grösste Inhouse Tanzparty der Schweiz bietet allen tanz- und partyfreudigen ab 23 Jahren das, was sie suchen: Musik, Tanz, Party, pure Lebensfreude und Lifestyle. Was Rico Böni einst mit viel Herzblut ins Leben gerufen hat, will das neue Team deshalb gerne weiterführen.

Das erste Clubbing23 unter der neuen Leitung findet am Samstag 3. November statt. Der Verein C-23 freut sich auf viele bekannte und neue Gesichter. Geplant sind für 2019 vier Clubbing23-Nächte, dazu noch ein bis zwei Specials, «lasst euch überraschen», grinst Amann vielsagend.

Der Vorverkauf für das Clubbing23 am 3. November beginnt am 1. September auf www.clubbing23.ch.

(Quelle/Bild: zVg.)