Am Montagmittag ist es auf der Autostrasse A13 in Andeer zu einem Verkehrsunfall gekommen. Drei Personen sowie ein Kind wurden leicht verletzt.

Ein 29-jähriger Deutscher fuhr am Montag von San Bernardino kommend über die Autostrasse A13 in Richtung Thusis. Gleichzeitig fuhr ein 18-Jähriger, ebenfalls Deutscher, von Thusis kommend in Richtung San Bernardino.  Auf der Höhe des Weilers Pignia kollidierten um 13.10 Uhr die beiden Fahrzeuge seitlich-frontal miteinander. Im Anschluss wurde das Fahrzeug des 29-Jährigen auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Dort kollidierte es mit einem südwärts fahrenden 32-jährigen, ebenfalls aus Deutschland stammenden, Automobilisten. Ein viertes Fahrzeug wurde durch herumschleudernde Fahrzeugteile getroffen und leicht beschädigt.

Insgesamt wurden vier Personen, darunter ein zweijähriges Kind, leicht verletzt. Sie mussten mit zwei Ambulanzen zur Kontrolle in die Spitäler nach Thusis und Chur gebracht werden. Drei Fahrzeuge wurden stark beschädigt aufgeladen und abtransportiert. Für die Fahrbahnreinigung standen Mitarbeiter des Tiefbauamtes Graubünden im Einsatz. Der genaue Unfallhergang wird durch die Kantonspolizei Graubünden abgeklärt.