Der Puck flitzt wieder im Hockeyland Graubünden: Am Samstagabend trafen der EHC Arosa und der EHC Chur im ersten Testspiel vor 670 Zuschauern in der Eishalle Obersee aufeinander. Mit dem besseren Ende für die Hauptstädter aus der MySports League, die sich klar mit 5:1 durchsetzten. Was die Fan-Seiten über das Prestige-Derby schrieben.

Der EHC Chur hat sich am Samstagabend gegen den 1. Ligisten aus Arosa erwartungsgemäss mit 5:1 durchgesetzt. Die Berichterstattung über das Derby aus Sicht der Fan-Seiten des EHC Chur (EHC Fans) und des EHC Arosa (Blogspot EHC Arosa) sagt alles. 

Der Titel

EHC Chur: «Bärenstarker erster Auftritt»

vs.

EHC Arosa: Arosa «Erstes Testspiel: EHC Arosa lässt fast alles vermissen»

 

Die Zusammenfassung

EHC Chur: «Die Mannschaft zeigte schnelles, unkompliziertes Eishockey und gestand dem Gastgeber nur selten etwas zu (obwohl Arosa früh in Führung ging). Das Schlussresultat war leistungsgerecht und macht Lust auf mehr.»

vs.

EHC Arosa: «Eine schwache Leistung der neu formierten Aroser Mannschaft enttäuscht eine grosse Mehrheit der zahlreich erschienenen Zuschauer. Der EHC Arosa bekommt beim 1:5 vom EHC Chur eins an die Ohren, so dass es nur heilende Wirkung haben kann. Leider gelingt es dem EHC Arosa nicht, das Potential und die sehr guten Trainingsleistungen aus den letzten Wochen in dieses erste Saisonvorbereitungsspiel zu portieren.»

 

Die Namen

EHC Chur: «Chur mit allen Neuzugängen, dafür ohne die Stammkräfte Sieber, Horber, Bucher, Engler, Urech, Arpagaus und Bearth, Lele Sarkis hütete das Tor während den ganzen 60 Minuten.»

vs.

EHC Arosa: «Positiv zu erwähnen ist, dass mit Fabricio Ribeiro zum ersten Mal seit Jahren ein eigener Nachwuchsspieler in der ersten Mannschaft zum Einsatz kommt. Der erst 17-jährige Verteidiger löst seine Aufgaben den Umständen entsprechend gut.»

 

Das Fazit

EHC Chur: «Der EHC Chur hat gestern Abend bei seinem ersten Auftritt 2018/19 einen (pun intended) bärenstarken Match abgeliefert.»

vs. 

EHC Arosa: «Die Spieler offenbaren markante, defensive Unzulänglichkeiten, bewegen sich vielfach zu wirr auf dem Spielfeld, lassen sich von den Beginn weg konsequent hart spielenden Gästen den Schneid abkaufen, geben viel zu viele Scheibenbesitze Preis, fressen deutlich zu viele Strafen und wirken zu wenig als homogene Mannschaft. Die Aroser bekommen in diesem ersten Testspiel so richtig eines an den Kessel.»

 

 

(Bild: www.ehcfans.ch)