Das Restaurant Triangel in Paspels sucht schon wieder einen neuen Pächter. Die letzten haben ihre Koffer Hals  über Kopf gepackt und enttäuschte Besitzer zurück gelassen.

«Was vor nicht einmal einem halben Jahr voller Freude und grosser Hoffnung unsererseits begonnen hat, findet nach viel zu kurzer Zeit – trotz optimalen Rahmenbedingungen und einer guten Positionnierung des Restaurants mit treuen Gästen wie Ihnen – bedauerlicherweise ein verfrühtes Ende», steht in dem Newsletter, den Markus Alig, Besitzer des Restaurants, am 1. August den Stammgästen geschrieben hat. Er müsse ihnen mitteilen, dass die Türen des Restaurants Triangel in Paspels ab dem 1. August erneut geschlossen bleiben würden.

Gemäss dem Newsletter haben die neuen Pächter, die das Restaurant Triangel ab 1. März geführt haben, eine sehr gute Küche geführt. «Die beiden konnten jedoch das Vertrauen in Sie als Gäste innerhalb dieser fünf Monate nicht gewinnen», heisst es in dem Newsletter. Die Umsätze seien zunehmen eingebrochen.

Obwohl absehbar, kam das Ende für Markus Alig offenbar dennoch überraschend. Die Pächter hätten während der Betriebsferien per Ende Juli vorzeitig gekündigt und gleichzeitig das Restaurant ausgeräumt. Der Vertrag war ursprünglich auf fünf Jahre abgeschlossen.

Markus Alig hatte gemäss eigenen Angaben keine Chance für eine andere Lösung – er befand sich zu diesem Zeitpunkt in den Ferien. «Diese Umstände enttäuschen uns sehr und machen uns traurig, da wir voller Vertrauen davon ausgegangen sind, unser Restaurant zwei gut ausgebildeten, erfahrenen und daher kompetenten Gastronomen zu übergeben und Ihnen als Gästen zwei professionelle und gute Gastgeber anbieten zu können», schreibt er im Newsletter. «Natürlich werden wir uns bemühen, so rasch als möglich einen geeigneten neuen Pächter für unser Lokal zu gewinnen, damit es in Paspels – so hoffen wir – auch in Zukunft wieder ein Restaurant als Ort von Begegnungen aller Art gibt.»

(Bild: Restaurant Triangel)