Die berühmtesten Ureinwohner Graubündens sind zurück: Im neuen Spot für die Region Disentis Sedrun entdecken die beiden Steinböcke im Tomasee, der Quelle des Rheins, eine neue Spezies.

In der Ferienregion Disentis Sedrun beginnt eine Reise, die über 1’200 Kilometer lang ist, durch drei Länder führt und in der Nordsee endet. Diejenige des Rheins. Denn beim Tomasee in der Nähe des Oberalppasses liegt seine Quelle. An diesem bedeutenden Gewässer spielt der neuste Spot mit den beiden Bündner Kultböcken Gian und Giachen. Sie treffen am spiegelglatten Bergsee auf seltsame Wesen. Der Dialog der beiden Steinböcke über diese Begegnung ist gewohnt humorvoll und endet mit einer Erkenntnis, die sich jeder im Alltag etwas häufiger zu Herzen nehmen sollte.

Steinböcke werben für Disentis Sedrun
Der neue Spot bewirbt die vielfältige Region Disentis Sedrun rund um die Rheinquelle. Diese überzeugt mit ihrem umfassenden Inklusiv-Programm: Ab der ersten Übernachtung nutzen Gäste die Bergbahnen, das Hallenbad und die Matterhorn-Gotthard-Bahn – mit letzterer gelangt man auf den Oberalppass und von dort auf Wanderwegen zum Tomasee – kostenlos. Zudem profitieren sie von Ermässigungen auf weitere Erlebnisse.

Mandatspartnerschaft mit Graubünden Ferien
Der Film wurde als Sommer-Hauptkampagne innerhalb des Marketingmandats für Disentis Sedrun umgesetzt. Die Destination nahm als erste von aktuell drei Mandatspartnern das Know-how von Graubünden Ferien für ihre Kommunikationsaktivitäten in Anspruch. Seit 2013 verantwortet ein GRF-Team aus Spezialisten der verschiedenen Bereiche die Marketingplanung für die Ferienregion.