Die Stadtpolizei Chur ist über das vergangene Wochenende zu rund 20 Einsätzen ausgerückt. Am Samstag ereigneten sich drei Verkehrsunfälle, wobei zwei Personen ins Spital überführt werden mussten. Ausserdem musste die Stadtpolizei eine Schimpftirade über sich ergehen lassen. 

Im Welschdörfli ist es auch dieses Wochenende vereinzelt zu Streitigkeiten gekommen. Als Polizisten dabei waren, zwei Streithähne voneinander zu trennen, wurden sie durch einen aussenstehenden, 27-jährigen Mann beschimpft. Seine Kollegen mussten ihn vor einem Angriff auf die Polizei zurückhalten. Der Mann wird sich dafür zu verantworten haben. Durch erhöhte Polizeipräsenz konnte weiterer Streit verhindert werden.

Am Samstagmorgen kam es im Parkhaus Lindenquai zu einem Verkehrsunfall. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt. Der 93-jährige Lenker eines Personenwagens fuhr, mit der Absicht, sein Auto zu parkieren, ins Parkhaus Lindenquai ein. Aus zurzeit noch nicht restlos geklärten Gründen ist er dabei mit seinem Auto durch die geschlossene Einfahrtsschranke gefahren und kollidierte anschliessend frontal mit der Parkhauswand.

Bei der Kollision zog sich der 93-Jährige und seine 84-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen zu. Sie wurden mit dem Rettungswagen ins Spital überführt. Am Auto entstand Totalschaden. Die Einfahrtsschranke und die Parkhauswand wurden nur leicht beschädigt.

Drei Unfälle mit älteren Personen

Am Mittag kam es an der Sandstrasse zu einem weiteren Verkehrsunfall. Ein 87-jähriger Radfahrer ist auf der Fahrt in Richtung Meiersboden in die Schienen der Arosabahn geraten und dabei gestürzt. Glücklicherweise zog er sich keine Verletzungen zu. Auch am Fahrrad entstand kein Schaden.

Ein dritter Verkehrsunfall ereignete sich am Samstag gegen 16 Uhr auf der Kasernenstrasse. Ein 81-jähriger Personenwagenlenker fuhr auf der Normalspur der Kasernenstrasse stadtauswärts. Gleichzeitig war auf der Busspur ein Stadtbus in gleicher Richtung unterwegs. Am Ende der doppelspurig geführten Kasernenstrasse ist der 81-jährige Mann mit seinem Auto beim Spurwechsel seitlich mit dem Stadtbus kollidiert. Personen wurden keine verletzt. Es entstand geringer Sachschaden.

Mit über 2 Promille Rad gefahren

In der Nacht auf Sonntag ist einer Polizeipatrouille ein Radfahrer aufgefallen, welcher mit unsicherer Fahrweise und zudem ohne Licht unterwegs war. Ein Atemlufttest ergab einen Wert von über 2 Promille. Der 44-jährige Mann wird zur Anzeige gebracht.

 

(Bild: Google Streetview)