Am letzten Samstag fand auf der Sportanlage Ried in Landquart der Kantonalfinal des UBS Kids Cup statt, der vom Kantonalen Leichtathletik Verband Graubünden organisiert worden ist. Teilnahmeberechtigt waren in jeder Kategorie die gemäss der Bündner Bestenliste dafür qualifizierten 25 Nachwuchsathletinnen und -athleten, wobei sich die Erstplatzierten für das grosse Finale vom 1. September im Stadion Letzigrund in Zürich qualifiziert haben.

126 Mädchen und 128 Knaben im Alter zwischen sieben und fünfzehn Jahren nahmen bei – trotz grosser Hitze – idealen Bedingungen an diesem Wettkampf teil, der sich bekanntlich aus einem 60 m-Sprint aus einem Tief- oder Hochstart, dem Weitsprung aus einer 80 cm breiten Zone und dem 200 g-Ballwurf über den Kopf zusammensetzt. In jeder Disziplin wird das jeweils erzielte Resultat in eine Punktzahl umgerechnet, wobei am Schluss zusammengezählt wird. Die Ausgeglichenheit in den Bewegungsformen Laufen, Springen und Werfen macht sich in diesem Dreikampf bezahlt.

Die Wettkämpfe in Landquart waren in vielen Kategorien hart umkämpft und es wurden zahlreiche persönliche Bestleistungen aufgestellt. Auffallend war, dass in den meisten Kategorien die Weiten im Ballwurf den Unterschied ausmachten.

Auf die besten Athletinnen und Athleten wartet der Letzigrund

Für den Bündner Kantonalfinal qualifizieren konnten sich die Leichtathletiktalente an sechs lokalen Ausscheidungen, die zwischen anfangs Mai und Mitte Juni in Zizers, Tamins, Valendas, St. Moritz, Chur und Jenaz stattgefunden haben. Dabei war es möglich, an beliebig vielen dieser Wettkämpfe an den Start zu gehen und sich wenn möglich stetig zu verbessern. In Landquart wurde dann aber das Kontingent an Startplätzen nicht annähernd ausgenutzt.

Die achtzehn siegreichen sieben- bis fünfzehnjährigen Mädchen und Knaben heissen Penelope Stamatakis (Getu Engiadina), Dario Spadin (Trin), Soraya Hartmann (BTV Chur), Enea Zahno (BTV Chur), Lara Niggli (DTV Grüsch), Luca Niggli (Jugi Malans), Anja Furger (BTV Chur), Sven Podolak (Jugi Untervaz), Selina Paganini (AJ TV Landquart), Giosuè Noel Schulthess (FC Landquart), Jana Blumenthal (TV Thusis), Nino Podolak (Jugi Untervaz), Nanda Frei (AJ TV Landquart), Simon Valer (AJ TV Landquart), Lia Luzio (TV Thusis), Matteo Caluori (TV Thusis), Alina Frei (AJ TV Landquart) und Giuliano Caluori (BTV Chur).

Diese Nachwuchstalente haben sich nicht nur für den Final der Kantonsbesten vom 1. September im Letzigrund qualifiziert, sondern im Rahmen von Jugend trainiert mit Weltklasse Zürich auch die einzigartige Gelegenheit, am 28. August mit Spitzencracks zu trainieren, Fotos zu machen und Autogramme zu sammeln. Einige von ihnen haben zudem die Chance, mit ihren Leistungen sogar im Kampf um den Sieg ein ernstes Wörtchen mitzureden oder zumindest eine Rangierung in den Top 10 anzupeilen.

Resultate und Ranglisten unter www.ubs-kidscup.ch