Gleich vier Festsieger am Heim-Kantonalen

Mit den Festsieger Ausstichen ist das 25. Kantonalschützenfest in der Surselva zu Ende gegangen. Aus Bündner Sicht war der Anlass mit 8000 Schützen ein Erfolg. Alessandro Rota, Elmar Fallet, Lars Färber und Valentina Caluori wurden grossartige Festsieger in ihren Kategorien.

Das 25. Kantonalschützenfest 2018 in der ganzen Surselva ist bereits Geschichte. An drei verlängerten Wochenenden haben 8000 Schützen aus der ganzen Schweiz ihre Treffsicherheit gezeigt. Im Allgemeinen war das Niveau sehr hoch, auch deshalb weil der Schiesssport immer professioneller wird. Das Prädikat vorzüglich geht an die Organisatoren mit Marcus Caduff als OK-Präsident und Hubert Tomaschett als Chef- Gewehr. Wie bereits 2012 in Mittelbünden war auch das diesjährige Kantonalschützenfest Graubünden sportlich, wirtschaftlich und touristisch ein wahrer Erfolg.

Drei Bündner im Final

Für den Festsiegerausstich Ordonnanzgewehr 300 Meter (Elite) mit acht Schützen hatten sich mit Norbert Caviezel (Tomils), Alessandro Rota (Vicosoprano) und Hans Luzi Stucki (Versam) gleich drei Schützen des Bündner Schiesssportverbands qualifiziert. Zwei davon schossen sehr stark und holten gleich zwei Podestplätze. Alessandro Rota, einer der Maximumschützen im Feldschiessen 2018, zeigte auch im Festsiegerwettkampf seine Treffsicherheit und wurde mit 2179 Punkten verdienter Festsieger. Rang zwei ging an die Zürcher Schützin Regula Spörndli. Qualifikationssieger Norbert Caviezel ergänzte das Podest und sorgte mit dem dritten Platz für den weiteren Bündner Erfolg.

Rang zwei für Georg Maurer

Für ein weiteres Bündner Topresultat war Georg Maurer (Felsberg) zuständig. Im Finalwettkampf Sportgewehr 300 Meter (Elite) musste sich der Felsberger Spitzenschütze nur von Pascal Bachmann, den jungen Schützen aus dem Kanton Zürich, geschlagen geben. Der mehrfache Bündnermeister erzielte acht Punkte weniger als der Sieger, der für den Zürcher Schiesssportverband am Start war. Mit Willi Mayer (Domat Ems) und Serafin Winzap (Falera) haben nebst Georg Maurer noch zwei weitere Bündner das Finale geschossen in dieser Kategorie.

Weiterer Erfolg für Elmar Fallet

Nicht unerwartet hat Elmar Fallet (Müstair) den Festsieg geholt in der Disziplin Pistole 25 Meter. Der 45-jährige Landwirt und Schweizermeister 2017 aus dem Münstertal gehört in der Schweiz zu den treffsichersten Pistolenschützen. Er siegte mit 29 Punkten vor dem St. Galler Hansruedi Götti und dem Tessiner Pistolenschütze Andrea Vilani. Für Elmar Fallet war der Sieg am Kantonalschützenfest in der Surselva ein weiterer Erfolg an einem Kantonalen, siegte er 2016 auch am Tessiner Kantonalschützenfest und wurde einmal Zweiter. Ohne Medaille blieben die Bündner Pistolenschützen in der Disziplin 50 Meter. Bruno Battaglia (Felsberg) verpasste mit Rang vier knapp das Podest.

Routine und Jugend

Zwei Siege und einen weiteren Podestplatz holten die Bündner auch in der Kategorie Gewehr 50 Meter. Routinier Lars Färber (Felsberg) holte Gold bei der Elite mit seinen 244 Punkten, vor dem Zentralschweizer Manuel Lüscher, der auf ein Total von 243,7 Punkte gekommen ist. Fast eine Bündnermeisterschaft war der Finalausstich in der Kategorie Nachwuchs Gewehr 50 Meter. Den Wettkampf bestritten haben von sechs Teilnehmern deren fünf vom Bündner Schiesssportverband. Den Sieg sicherte sich wie erwartet die grosse Favoritin Valentina Caluori (Rhäzüns) mit 244 Punkten. Silber ging an Tino Coccia (Rueun) mit geschossenen 237,3 Punkten. Ohne Medaillen blieben Simon Klucker (Tamins), Chris Wolf und Chiara Weishaupt (Trun).

(Quelle: zVg., Bilder: Giusep Venzin)

Open Popup