Simona Waltert hat an den ITF Women’s Open in Klosters die 2. Runde erreicht. Die 17-jährige Churerin liess ihrer gleichaltrigen Teamkollegin Fiona Ganz keine Chance und trifft am Mittwoch auf die als Nummer 5 gesetzte Tschechin Jesika Maleckova.

Ganze 58 Minuten dauerte es, bis Waltert in Klosters ihren Startrundensieg im Sack hatte: Mit 6:1, 6:2 machte die Churerin kurzen Prozess mit ihrer Schweizer Teamkollegin Fiona Ganz. Die Bündner Weltnummer 442 dominierte das Spiel erwartungsgemäss von Beginn weg, holte gleich ein frühes Break und legte beim nächsten Aufschlagspiel von Ganz nach – begünstigt durch drei Doppelfehler der B-Kaderspielerin aus Embrach. Damit war bereits eine frühe Vorentscheidung gefallen, verteidigte Waltert doch ihren eigenen Aufschlag souverän und buchte in der Startphase des zweiten Satzes nicht weniger als elf Punkte in Serie zum letztlich souveränen Zwei-Satz-Sieg.

Eine schwierige Aufgabe

Am Mittwoch dürfte auf die Churerin ein anderes Kaliber warten: Die Tschechin Jesika Maleckova, in Klosters als Nummer 5 gesetzt, setzte sich in ihrer Erstrundenpartie gegen die Schweizerin Karin Kennel ebenso souverän mit 6:2, 6:1 durch und steigt als Favoritin ins Spiel gegen Waltert. Gegen die Weltnummer 293, die dieses Jahr das ITF-Turnier in Stuttgart-Stammheim für sich entschied, wartet am Mittwoch ab ca. 11 Uhr vormittags auf Court 1 auf jeden Fall eine schwierige Aufgabe auf die Churerin. 

Eine der Favoritinnen strauchelte

Aus Schweizer Sicht gab es am Dienstag eine erfreuliche Überraschung, als sich die 29-jährige Amra Sadikovic mit 6:4, 6:0 gegen die als Nummer 4 gesetzte Lettin Diana Marcinkevica durchsetzte. Ansonsten gab es in der Klosterser Tennis-Arena vor allem Favoritensiege: Sowohl die topgesetzte Deutsche Anna Zaja wie auch die als Nummern 2 und 3 eingestuften Georgia Brescia (ITA) und Ekaterine Gorgodze (GEO) setzten sich problemlos durch.

 

Info
  • Los gehts heute in der Arena Klosters um 10 Uhr, das Programm finden Sie hier.
  • Hier gehts zum Liveticker.
  • Hier gehts zum Livestream von Court 1.
  • Zum Tableau im Einzel gehts hier
  • Zur Turnier-Vorschau und den Hintergründen, warum Klosters voll auf die Karte Tennis setzt, gehts hier.
  • Zum Turnierbericht vom Sonntag gehts hier
  • Zum Turnierbericht vom Montag gehts hier

 

(Bild: Simona Waltert/Klosters Tennis)