Bereits zum 7. Mal finden am Wochenende vom 8. bis 10. Juni 2018 die Lenzerheide Motor Classics statt. Mit rund 200 historischen Fahrzeugen sind die Motor Classics auch in diesem Jahr komplett ausgebucht. Von Raritäten wie dem Bentley 3 Liter Speed Model, über siegreiche Rennboliden wie dem Alfa Romeo 6C SS Zagato bis hin zum original Formel 1 Ferrari präsentiert sich das Teilnehmerfeld der Lenzerheide Motor Classics gewohnt abwechslungreich.

In rund zwei Wochen knattern in Lenzerheide wieder die Motoren. Im Rahmen der Lenzerheide Motor Classics finden am Wochenende vom 8. bis 10. Juni 2018 auf der Rundstrecke zwischen Lenzerheide und der Talstation Rothorn mehrere Demonstrationsfahrten statt. Erwartet werden wiederum rund 200 historische Automobile sowie Motorräder, Gespanne und Three Wheeler. OK-Präsident Michael Widmer ist einmal mehr vom Teilnehmerfeld begeistert: «Es freut mich sehr, dass wir auch in diesem Jahr so viele und so unterschiedliche Fahrzeuge begrüssen dürfen. Die Vielseitigkeit der Felder begeistert mit Sicherheit wieder zahlreiche Motorsportfans».

Raritäten und original Rennboliden
Eine besondere Attraktion ist das Fahrzeugfeld vom diesjährigen Hauptsponsor «Villa Trasqua». Das Weingut in der Chianti Classico Region in der Toskana ist nicht nur für seine ausgezeichneten Weine weltweit bekannt, sondern geniesst auch in der Motorsport-Familie einen besonderen Ruf. Das «Villa Trasqua – Mille Miglia Racing Team» sorgt beim legendären Autorennen in Norditalien regelmässig für Aufsehen. So auch in diesem Jahr mit dem 3. Platz des Alfa Romeo 6C SS Zagato.

Bei den Lenzerheide Motor Classics ist Villa Trasqua erstmals mit einem eigenen Fahrzeugfeld vor Ort. Mit dabei ist auch der erwähnte Alfa Romeo 6C SS der 3rd Series Zagato. Dieser hat sowohl im Jahr 1929 die damalige Mille Miglia gewonnen, als auch die Neuauflage der «Mille Miglia Storica» in den Jahren 2016 und 2017. Als wahre Raritäten gelten der Bentley 3 Liter Speed Model (1923) und der Alvis Speed 20 SB (1934). Der Bentley ist mit dem originalen Body von Chalmer & Hoyer das wahrscheinlich einzige noch existierende aus sechs gebauten Exemplaren. Auch der Alvis mit dem Body von Martin & King in Melbourne ist eines von nur drei gebauten Fahrzeugen.

Für besondere Aufmerksamkeit sorgen auch die Fahrzeuge im Feld 7. Allen voran das Original Formel 1 Fahrzeug von Holger Lange – der Ferrari 639. Für Hans Orsatti, OK-Mitglied und verantwortlich für das Fahrerlager, ein besonderes Fahrzeug: «Es ist immer faszinierend solche original Rennboliden dabei zu haben. Sie versprühen eine ganz besondere Atmosphäre». Dies gilt auch für die beiden Lancia Delta S4. Nachdem in den letzten Jahren die beliebten Porsche’s bei den Renntaxi-Fahrten zum Einsatz kamen, nehmen die Gäste in diesem Jahr neben anderen Marken auch in zwei original Rally Fahrzeugen Platz. «Die beiden Lancia sorgen bei den beliebten Renntaxi-Fahrten mit Sicherheit für zusätzliche Rennatmosphäre» ist Hans Orsatti überzeugt. Die Renntaxi-Fahrten können vor Ort bei den Info-/Merchandising Ständen am Start oder bei der Talstation gebucht werden.

Hautnah dabei – entlang der Strecke, im Fahrerlager oder auf den Renntaxi-Fahrten
Ein erstes Mal präsentieren sich die gemeldeten Fahrzeuge am Freitagabend, 8. Juni 2018 beim geführten Fahrzeugcorso durch Lenzerheide. Die faszinierenden Leistungshows am Samstag und Sonntag, 9./10. Juni 2018, können in den speziellen Zuschauerbereichen entlang der Strecke kostenlos verfolgt werden. Für besonders interessierte Zuschauer lohnt sich der Besuch im Fahrerlager bei der Talstation Rothorn. Hier können sich Profis und Laien austauschen und über die alten und historischen Fahrzeuge fachsimpeln.

 

(Bild: zVg.)