Die NHL-Playoffs laufen. Die WM-Vorbereitung der Schweizer Nati auch. Ein Erfolg an der diesjährigen Weltmeisterschaft würde dem geschundenen Schweizer Hockeyherz gut tun. Und die Wahrscheinlichkeit auf einen solchen steigt mit dem Mittun von NHL-Profis. Schliesslich muss man der Anwesenheit des womöglich besten Spielers der Welt in Connor McDavid auch etwas entgegensetzen. Doch welche NHL-Teams müssen in der ersten Runde ausscheiden, um den grössten Nutzen für Patrick Fischer zu bringen?

Screenshot NHL.com

Ohne CH Beteiligung

Herzlich egal dürfen dem Schweizer Hockeyfan in dieser Hinsicht die Begegnungen Boston – Toronto, Washington – Columbus und Pittsburgh – Philadelphia sein. Keiner dieser 6 Teams hat einen Schweizer im aktuellen Playoff-Kader.

Eastern

Tampa Bay vs. New Jersey
Übrig bleibt in der Eastern-Conference nur noch diese eine Begegnung. Sollte in diesem Duell Tampa siegreich sein, kann man vielleicht bald den Nr.1 Pick im Natidress betrachten. Das wäre doch ein Bild! Hischier ist hinter Taylor Hall nämlich der beste Scorer in den Reihen der Devils. Verteidiger Mirco Müller steht ebenfalls im Dienst des Teams aus der Metro-Division.
Tampa führt in der Best-of-seven-Serie mit 2:0. Vielleicht sehen wir also bald sowas an der WM:

Western

Nashville vs. Colorado
Egal wer in dieser Serie siegt, es könnte sich für die Schweiz lohnen. Nashville führt in dieser Serie mit 2:0. Wenn es so weiter geht, kann man auf den Avalanche-Söldner Sven Andrighetto hoffen.
Mehr zu wünschen wäre allerdings ein Ausscheiden des letztjährigen Finalisten, denn dann könnten evtl. Roman Josi, Kevin Fiala oder Yannick Weber die Medaillenhoffnung der Fans stärken.

Winnipeg vs. Minnesota
Auch hier steht es 2:0 zugunsten des Heimteams. Dies käme vor allem Bündner Natifans zugute. Nino bringt an einer WM meist viel Energie und macht das gesamte Team stärker. Beide Spiele zugunsten Winnipegs waren allerdings knapp. Niederreiter an der WM wäre aber auch wenn er dadurch ausscheiden muss eine tolle Sache.

Vegas vs. L.A.
Hier ist die Besetzung mager: lediglich Luca Sbisa steht im Kader der Golden Knights. Zudem ist dieser momentan verletzt. Er ist jedoch als Day-to-Day angegeben und kann folglich wohl bald wieder mittun. Da aber Vegas mit 2:0 in der Serie führt, könnte das aber knapp werden.

Anaheim vs. San Jose
Auch hier käme nur ein Schweizer in Frage: Timo Meier. Die San Jose Sharks führen jedoch auch hier mit 2:0. Es wäre das A-Nati-Debüt des Herisauers an einem grossen internationalen Turnier und er könnte viel bringen.

Wie auch immer es kommt, die Playoffs sind bisher sehr spannend und intensiv. Ein richtiger Schmaus. Und egal wie viele Nordamerika-Söldner Patrick Fischer und seiner Nati zur Verfügung stehen; HOPP SCHWIIZ!

 

Bild: Screenshot Youtube; NHL