Er hat eine ganz schlimme Vergangenheit und wird bald im Paradies sein: Der erste Bär, der als Bewohner des Bärenparks in Arosa fest steht, kommt aus Serbien.

Drei Braunbären lebten zusammen unter schrecklichsten Umständen. Sie waren Teil des serbischen Zirkus Corona in Srbobran. D0ch in Serbien gilt seit 2009 ein Verbot für Wildtiere, weshalb man davon ausgehen kann, dass sie seit Jahren ihren zugemüllten und verrosteten Käfig kaum verlassen konnte. Ganz sicher ist, dass sich der Bär zu gross für den Käfig war und keine Chance hatte, aufzustehen. Auch sicher ist, dass die Bären im Oktober 2016 befreit wurden.

Heute lebt der Bär im Zoo Palic in Müritz und gilt als freundlich, aktiv und an seinen Artgenossen interessiert. Dank der Vergrösserung des Bewegungsradius hat er Muskeln bekommen. Das 350 Kilo schwere Tier hat durch die Fehlernährung stark gelitten und braucht dringend eine Zahnbehandlung. Ein Teil des Kiefers scheint stark beschädigt zu sein, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Neues Zuhause in den Bündner Bergen

Das Arosa Bärenland wird dem Bären und weiteren Artgenossen auf rund 3 Hektaren artgemässe Gehege mit zahlreichen Beschäftigungsmöglichkeiten, mehreren Teichen, Sträuchern, Bäumen und Weiden bieten. Im Arosa Bärenland sowie in sämtlichen weiteren Bärenschutzzentren von VIER PFOTEN stehen jedem Bären rund 5000qm Fläche zur Verfügung. Auch Carsten Herwig, VIER PFOTEN Bärenexperte und Vizepräsident der Stiftung Arosa Bären ist hocherfreut über den anstehenden Transfer: «Ich habe die schlimmen Bedingungen, unter denen der Bär leben musste, erstmals 2010 erlebt. Dass wir ihn im Sommer dieses Jahres nun endlich ins Arosa Bärenland transferieren können, ist nach den jahrelangen Qualen des Bären ein wahres Happy End. Wir freuen uns sehr, dass dem Tier nun noch viele Jahre in artgemässer Unterbringung inmitten der Bündner Berge bevorstehen».

Derzeit sind die Bauarbeiten aufgrund der Wintersaison in Arosa unterbrochen. Sobald es die Wetterverhältnisse zulassen, wird weiter an der Realisierung des Bärenschutzzentrums gearbeitet. Geplant ist die Eröffnung des Arosa Bärenlandes im August 2018. Der erste Bewohner wird kurz vorher in seinem neuen Zuhause eintreffen. Dort wird er dann auch seinen offiziellen Namen erhalten.

(Bild: zVg)