Im August 2017 konnte auf der Oberen Au der erste Kunstrasenplatz an die Fussballerinnen und Fussballer übergeben werden. Mit dem Spatenstich für den zweiten Platz von Mitte April verläuft die Umsetzung des Masterplans Sport- und Eventanlagen Obere Au nach Plan. Als weiterer Schritt wird vor den Sommerferien das Resultat des Gesamtleisterwettbewerbs Eis/Fussball präsentiert.

Am 23. Juni 2016 nahm der Gemeinderat vom Masterplan Sport- und Eventanlagen Obere Au Kenntnis. Dieser zeigt auf, dass das Bedürfnis an zusätzlichen Rasenspielfeldern für den Vereins- und Firmensport ausgewiesen ist. Der erste Kunstrasenplatz konnte im August 2017 den Nutzenden übergeben werden und die Rückmeldungen der Sportvereine sind durchwegs positiv.

An der Gemeinderatssitzung vom 8. März 2018 wurde die Botschaft “Kunstrasenplatz KR3” genehmigt und der Kredit von Fr. 2’380’000.– freigegeben. Der Masterplan Sport- und Eventanlagen Obere Au sieht total drei Kunstrasenplätze vor. Der Kunstrasenplatz KR3 ist der zweite Kunstrasenplatz, welcher gemäss Masterplan realisiert wird. Die Inbetriebnahme ist für anfangs November 2018 geplant.

Ein Kunstrasenplatz ist zwar in der Erstellung teurer als ein herkömmlicher Naturrasenplatz, ist diesem jedoch in verschiedener Hinsicht überlegen, insbesondere im Unterhalt. Seine Beschaffenheit ist unabhängig von Jahreszeit, Wetter und geografischer Region nahezu konstant. Der Platz ist somit intensiver und vor allem wetterunabhängig nutzbar und insbesondere in der Übergangszeit Herbst-Winter-Frühjahr bespielbar. Durch diesen zweiten Kunstrasenplatz kann der bestehende Nachfrageüberhang beim Fussball weiter gemildert werden. Mit seiner Realisierung rückt aber auch die im Rahmen des Masterplans angestrebte Verlegung des Rasensports von der Ringstrasse auf die Obere Au näher. Damit sind neue Nutzungen auf dem Areal Ringstrasse möglich, konkret die Realisierung eines neuen Schulhauses mit Dreifachturnhalle.

 

(Bild: zVg.)