oPwGcqLAfNs

Eine Woche nach der 54:0-Startsieg gegen Die Winterthur Warriors haben die Calanda Broncos auch ihr zweites Saisonspiel gewonnen: Vor 640 Zuschauern an der Churer Ringstrasse besiegten die Bündner die Bern Grizzlies nach hartem Fight letztlich klar mit 34:6.

Es wurde das erwartet physische Spiel zweier Teams, die den Swiss Bowl ins Visier genommen haben. Dass die Broncos letztlich als klarer 34:6-Sieger aus dem Spiel gingen, darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Grizzlies einen mehr als respektablen Gegner darstellten. Bereits in der ersten Spielhälfte präsentierten sich die Bündner äusserst opportunistisch im Nutzen ihrer Chancen. Im Startviertel spielten die Broncos einen 4. Versuch in der eigenen Spielhälfte erfolgreich aus, um gleich im nächsten Spielzug einen langen Touchdown zu erzielen: Quarterback Clark Evans bediente Receiver Leon Fehr aus 34 Yards zur 7:0-Führung (Extrapunkt Erik Rageth). Die Berner Defense konnte das starke Broncos-Laufspiel um Steffen Haenelt – der zum 14:0 skorte – im zweiten Spielviertel nicht stoppen. Und als die Bündner im folgenden Drive komplett anders angriffen und mit drei langen Pässen auf die Bündner Lukas Lütscher, Nate Fellberius und Adrian Sünderhauf zum dritten Touchdown vor der Pause kamen (21:0), schien der Mist geführt. 

Dass das Spiel früh in Richtung Broncos-Sieg ausschlug, lag in erster Linie an der Verteidigung der Broncos, die das Laufspiel der Gäste fast völlig ausschalteten und den Berner US-Quarterback Doug Webster konstant unter Druck setzten. Die Berner steckten allerdings nicht auf und sorgten dank ihrer gewohnt starken Verteidigung für ein hochstehendes Spiel, selbst als die Bündner im dritten Viertel durch zwei 11-Yard-Touchdown-Pässe von Evans auf Broncos-Alltime-Topskorer Lukas Lütscher auf 34:0 erhöhten. Der Ehren-Touchdown der Berner im Schlussviertel zum 34:6-Schlussresultat vor erneut fast voller Ringstrasse in Chur war deshalb sicher verdient.

Die Broncos ihrerseits zeigten einen sehr routinierten Auftritt gegen einen starken Gegner. «Ich bin sicher, wir werden Bern diese Saison noch zweimal sehen», meinte Broncos-Headcoach Geoff Buffum nach dem Spiel. Womit er neben dem Rückspiel in Bern auch ein Duell in den Playoff meint. Was der Amerikaner und die Broncos-Spieler Marco Mahrer, Erik Rageth, Leon Fehr, Oliver Kraeft und Jeff Worthy zum Spiel zu sagen haben, im folgenden Video.

 

Die Broncos stehen somit nach zwei Siegen in Serie an der NLA-Tabellenspitze. Am nächsten Sonntag reisen die Bündner zum ersten Auswärtsspiel der Saison nach Basel, wo die Gladiators nach ihrer 6:20-Start-Niederlage in Winterthur viele offene Fragen zu beantworten haben. Hier gehts zu den Resultaten und zur Rangliste im Schweizer Football.

 

 

(Bild: GRHeute)