Eine Frontalkollision auf der Bündner Nationalstrasse A28 hat mehrere Verletzte gefordert. Am frühen Nachmittag fuhren 47-jährige Schweizerin und ein 58-jähriger holländischer Autolenker mit seiner aus weiteren drei Personen bestehenden Familie beim Anschluss Camping Ganda ineinander.

Wie die Kantonspolizei Graubünden meldet verletzten sich alle Fahrzeuginsassen  dabei mittelschwer und wurden mit vier Ambulanzen ins Spital Schiers, sowie ins Kantonsspital Graubünden nach Chur transportiert. Der Verkehr wurde während über zwei Stunden über die Zufahrten des Anschlusses umgeleitet. Die Kantonspolizei Graubünden untersucht den genauen Unfallhergang.

Quelle: Kapo Graubünden