Der Kanton Graubünden ist gesegnet mit vielen Openairs. Doch wie organisiert man eigentlich ein Openair? Vielfach wird unterschätzt, was alles hinter den Freiluftkonzerten steckt. Wir haben mit allen Bündner Musikfestivals gesprochen und einen Blick in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gewagt. Herzlich willkommen zu Backstage Festivalsommer.

Name des Openairs: Summer Never Ends Festival
Datum: 19.07.-23.07.2017
Ausgabe Nr.: 9
Gründungsjahr: 2006
Anzahl Bands 2017: 150

Programm 2017:
Lineup:
BUTTERFLY & FIREFLY STAGE

KONZERTE:

Estas Tonne Music
Vlastur
ELEA

LIVE:

Eat Static Full Live GBR
1200 Micrograms by Raja Ram & Chicago (TIP Rec) GBR
Ajja (Peak/Woo! Rec) SUI
Ace Ventura (Iboga Rec) ISR
Tristan (Nano Rec) GBR
Dickster (Nano Rec/TIP/Flying Rhino Rec) GBR
Captain Hook (Iboga Rec) ISR
Cosmosis (Holophonic Rec) GBR
Atmos (Iboga Rec) SWE
Burn In Noise (NANO Rec) BRA
Infinitti Gritti (Woo! Rec) SUI/GBR/BRA (Ajja, Dickster, Burn In Noise)
HypoGeo (Zenon Rec) ITA
Braincell (Blue Hour Sounds) GER/SUI
Atma (Flying Spores Rec) ROM
Atriohm (Parvati Rec) MKD
Egorythmia (IONO Music) MKD
Fungus Funk (Sangoma Rec) RUS
Laughing Buddha (Nano Rec) GBR
Parasense (Bom Shanka Music) RUS
Quantica (Flying Spores Rec) ESP/ARG
Abraxas (Flying Spores Rec) ESP/GBR
Phase (Looney Moon Rec) ITA
Talpa (TesseracTstudio) SRB
Aardvarkk (Bom Shanka Music) GBR/IND
Liquid Soul (Iboga Rec) SUI
Gaspard (Peak Rec) SUI
Easy Riders (Iboga Rec) ISR
Module Virus (Sangoma Rec) POR/GBR
Human Element (Iboga Rec) SUI
Flexus (IONO Music) DAN
Symbolic (Iboga Rec) ISR
Gaudium (Iboga Rec) SWE
Southwild (Wildthings Rec) GER/CAN
Rocky (Iboga Rec) ISR
Contineum (Mutagen/Expo Rec) GBR
Ninesense (Blacklite Rec) POR
Paratech (Blacklite Rec) GRE
PsiloCybian (Sangoma/Hyperflow Rec) CRO
Taliesin (FLOW EV Rec) AUT
Sideform (Iboga Rec) SRB
Champa (Y.S.E. Rec) GBR
Colorshape (Flying Spores Rec) SUI/USA
Cosinus (Sangoma Rec) SUI/GER
E-Clip (IONO Music) SRB
Electrypnose (Peak/Zenon Rec) SUI
E-Mov (Dacru Rec) GRE
Aioaska (FLOW EV Rec) AUT
Frechbax (Electric Power Pole Rec) GER
Ismir (Savva Rec) GER
Tschernobyllies (Psycana) SUI
Stoertebeker (Techgnosis) SUI
Suntree (IONO Music) ISR
Atacama (Digital Om Prod) GER
GMO (Blue Tunes Rec) GER
Hanzo & Helber Gunn (Zero 1 Music/24/7 Rec) MEX
Johnny Reverb (Aphonix Rec) SUI
Jumpstreet (Looney Moon Rec) SUI
Lachfalter (Sternenkreis) SUI
Tazmanics (Interaural Rec) SUI
Orgongroove (Amplidudes Rec) SUI

summer

DJ

Lucas (TIP Rec) GBR
Giuseppe (Parvati Rec) ITA/IND
Gaby (Source Creation/Digital Nature) SLO
Miss Butterfly (FLOW EV Rec) AUT
Tori Baba (State Of Bliss) ISR
Daksinamurti (Sangoma/Peak Rec) GER
Phobos & Fog (Looney Moon Rec) ITA
Kokmok (Hadra) FRA
Caban (Flow EV Rec) AUT
Cosmix (Global Underground) GER
Antaro (Spirit Zone) GER/CAM
Walking Tree (Pan-O-Rama) GER/ESP
Sounds Familiar (Syncronize Rec) GER
Terranostra (Flying Spores Rec/Klangwerk/SNEF) SUI
Jasmin & Creator (Interzone/TesseracTstudio) SUI
Andrej (Flying Spores Rec/SNEF/Koko) SUI
INFX (Aphonix Rec) SUI
Sebastian Kos (Antu Rec/7sd) SUI
Antares (Cosmic Gipsies) SUI
Audiofisters (TesseracTstudio/One Love) SUI/GER
Tribal Effect (Creative Community/Flying Spores Rec/SNEF) SUI
Face Design (Prog on Syndicate) SUI
Frontal (Magic Dragon, SNEF) SUI
QMA (Radio Bäng Bäng) SUI
Bi-Molecular (Aphonix Rec) SUI
Profiler (IONO Music) SUI
Marcosis (Offline Groove/Stairs) SUI
Feinmechanik & A.K.T.A. (Sinsonic Rec/Synestesia) SUI/GER
Psycharox & Harysive (Human Revolution) SUI
ACAB & Jigsaw (Lost in Reality/Terror Twins) SUI
DJ Budda (Zenobia/Mondschein Family) SUI
Teknee & Mitura (Transmission) SUI
Digital Reflection (Unalome/Reisefieber Rec) SUI
Quinto Elemento (Prog on Syndicate) SUI
PASA (Xerks Music) SUI
Olive Zitoun SUI
Omline (Astralium) SUI

Summer2

THE BUMBLEBEE STAGE LINEUP

LIVE:
Shtubi
Banco de Gaia – Official (Disco Gecko Rec) GBR
Vlastur (Independent) GRE
ELEA (Altar Rec/Space Tepee Music) FRA
Sundial Aeon (Impact Studio/Flow Rec) FRA/POL/RUS
TengRi (Parvati Rec) MKD
Sygnals (Sonic Loom) GRE
Akshan (Altar Rec) FRA
E-Mantra (Suntrip/Altar Rec) ROM
Chronos (Altar/Mystic Sound Rec) RUS
Dubsahara (Independent) AUT
Jovishnu aka Mr. Pink (Live Didgeridoo & Mouth Harp) USA
Momentum (Sonic Loom) GRE
Odiolab (Mahamaya) GRE
Quantica Live Act (Flying Spores Rec) ESP/ARG
StereOMantra (OM Mantra Rec) HUN
SeaMoon (Altar/Awakening Rec) GER
Daoine Sidhe / Dendrobates (Sonic Loom) GRE
Sitarsonic (Sitarsonic Rec) IND/GRE/FRA
Bigeneric (Inzec/Everest Rec) SUI
Chillomanie (Independent) SUI
PJ Wassermann (Hyper Music) SUI

DJ’s:
Hideyo Blackmoon (Space Tepee Music/Ibizarre Rec/SFS Ibiza) JAP/SPA
Djane Gaby (Source Creation/Cosmicleaf Rec) CRO
Miss Butterfly aka Djane Nicoletta (FLOW EV Rec) AUT
Dj Tantravision (Independent) SUI
Raja Rana (Frogz/WOW Deco) SPA/GBR
Almacalma (Moonloop Rec) SUI
Marco Repetto (Inzec/Everest Rec) SUI

DEKO:
The Extradimensional Space Agency
IV3D
WOW Deco
Circus Lumineszenz
Orbus Oculi
diverse SNE-Crews

WORKSHOPS:
– Yoga (verschiedene Arten)
– Alphorn blasen
– Astronomy
– Sammle einen Kräutertee (begleitet durch lokale Expertin)
– Pole dance
– Aerial silk
– Dragonstaff
– Devilstick
– Maori Poi
– Hula Hoop
– Meridian stretching
– Shiatsu
– Ayurvedic Massage (basic strokes and organic cosmetics making)
– Ayurvedic Cooking principals
– Master on relation soul/psychopathology
– Hidden dance
– Flow art
– Crop circle exhibit and lecture
– Thai Yoga Massage
– Playing the Voice
– Schwarzlichtbodypainting
– Hypnotherapy
– Regression Therapy
– Past life / future life journey
– Fight your Fear (Courage)
– Lucid Dreaming
– Orgasmic Lifestyle
– Hatha yoga class
– Jugglance Juggling & Dance
– Klangparadies für Kids (mehr Workshops für Kinder im Kinderprogramm)
– Die Kraft des Atems
– Massage Work Shop
– Qi-Gong
– Wake up the Body
– Poi different levels
– Kambo treatments

Webseite: www.summerneverends.ch

Fassungsvermögen Publikum: 10000-12000
Organisationskomitee inklusive Funktionen: Die Organisation besteht aus fast 30 Personen, welche jeder einen kleinen oder auch einen grossen Teil organisiert

Summer3

Interviewpartner inklusive Funktion: Corinne Rageth, Gesamtleitung

Welches war euer bisher bestes Jahr?

2013 war ein perfektes Jahr, perfektes Wetter, perfekte Stimmung, ein einziger Krankenwagen bei über 10’000 Personen über 4 Tage

Was sind die Highlights in diesem Jahr?

Sehenswert ist sicher das Konzert von Estas Tonne am Samstag Abend (Gitarrenvirtuose mit Einflüssen aus Klassik, Zigeunermusik und vielem mehr) oder der Full live Auftritt von Eat Static, der Psytrance noch analog mischt. Sicher spannend auch die vielen Live Künstler, welche bei uns Kunstwerke erstellen.

Wie viele Helfer sind vor Ort, wenn euer Festival steigt?

Am Aufbau sind bis zu 200 Personen beteiligt, während des Festivals noch einige hundert mehr.

Gab es irgendwann auch mal ein Jahr, als die Durchführung auf der Kippe stand?

Am Anfang war es oft schwierig, das Einverständnis von allen Landbesitzern zu erhalten. Mittlerweile haben sich auch fast all die, die sich nicht sowieso schon immer gefreut haben, daran gewöhnt, dass wir wieder auftauchen. Wir freuen uns sehr, dass die Region unser spezielles Festival unterdessen gerne beherbergt.

Wie viele Stunden sind die OK-Mitglieder mit der Organisation beschäftigt?

Die Organisation des Festivals dürfte mit etwa 10’000 Arbeitsstunden zu beziffern sein, wenn man alle Teilbereiche rechnet, eher mehr.

Welche schweren Fehler kann man als Openair in Graubünden begehen?

Das Wetter unterschätzen sollte man nicht, besonders in höheren Lagen.

Wie steht es um euer Sicherheitskonzept, nach den Terrorangriffen auf Konzerte?

Wir mussten 2015 auf eine Bedrohung reagieren und sind zufrieden, wie die Zusammenarbeit zwischen Sicherheitsleuten und Polizei geklappt hat. Allerdings ist die Goaszene wohl zu wenig kommerziell und zu sehr in einer Nische, um für Terroristen wirklich interessant zu werden.

Habt ihr beim OK hauptsächlich die gleichen Personen involviert oder wechselt das häufiger?

Die Meisten sind seit Jahren dabei, allerdings kommt es auch häufig zu Wechseln, denn die Arbeit ist je nach dem sehr zeitintensiv, von einem Lohn kann man in der Regel nicht sprechen, da wir keine Sponsoren haben, welche uns die Infrastruktur bezahlen und auch unsere Preise so machen müssen, dass unser sehr internationales Publikum sich das leisten kann.

Summer4

Niemand redet gerne über Geld, aber wer war der bisher teuerste Act an eurem Festival?
Keine Ahnung… die Konzerte sind natürlich eher teurer, vor allem auch wegen des Equipments und den Instrumenten, die man zumieten muss, bei uns meist nur für ein oder zwei Konzerte.

Was macht euer Openair aus?

Die Vielfältigkeit: Musik, Dekorationen und andere Kunst, Workshops, Kinderprogramm, Essen aus der ganzen Welt, schönste Bergwelt über 5 Tage…

Warum gehen die Leute jährlich zu euch und nicht an andere ausserkantonale Openairs?

Das ist in unserem Fall eher die falsche Frage. Fast 30% unserer Besucher kommen aus dem Ausland in die Schweizer Bergwelt, unter anderem weil sich die schöne Kulisse und die hohe Qualität des Festivals im Vergleich mit anderen europäischen Festivals herumgesprochen haben.

Welche Kosten werden zumeist unterschätzt von Organisatoren?

Die, die keiner sieht. Wir haben zum Beispiel 2015 70’000.- für Helferessen ausgegeben, nur Essen ohne drumherum.

Wie rege ist der Kontakt unter den verschiedenen Openairs?

Ist bei uns eher Szene-bezogen, aber da stehen die Meisten untereinander in Kontakt. Man kennt sich, die einen kommen miteinander gut aus, die anderen weniger. Wie im richtigen Leben.

Ist es ratsam in Graubünden ein weiteres Openair auf die Beine zu stellen oder sollte man besser die Finger davon lassen?

Kommt ein bisschen auf die Grösse an, das Bündnerland ist schon sehr gesättigt. Andererseits ist es hier auch sehr schön und so lange es Leute gibt, die Festivals besuchen wollen, sollte man auch welche veranstalten. Es ist eher wichtig, dass gute Festivals veranstaltet werden, so dass durch den Betrieb die Regionen nicht zu sehr gestört werden.

Wie geht es weiter mit eurem Openair?

Das sehen wir danach..

Open Popup