Nach 2010 gastiert die Literaturveranstaltung “4+ 1 translatar tradurre übersetzen traduire ” am 10. und 11. März 2017 zum zweiten Mal in Chur. Im Zentrum steht die Gastsprache Rumänisch.

Im Rahmen der Veranstaltung findet in der Stadtgalerie im Rathaus Chur die Ausstellung “Erzählende Gegenstände. Mobilität und Zugehörigkeit” statt. Gegenstände sind bezeichnend für unsere kulturelle Zugehörigkeit und unseren Bezug zur Welt, ob sie nun in ihrer Ursprünglichkeit belassen oder adaptiert sind. Dies ist der Ausgangspunkt einer vom Nationalen Literaturmuseum Rumänien (Iaș i) präsentierten Ausstellung. Zu diesem Anlass haben rund zwanzig aus Rumänien stammende Autorinnen und Autoren einen Text zum Thema “Gegenstände im Exil” verfasst. Schriften, Fotografien und Gegenstande erzählen und illustrieren konkret und symbolisch die Erfahrung der Migration. Die Ausstellung dauert vom 9. bis 16. März 2017. Die Vernissage findet am Donnerstag, 9. März 2017 um 18.00 Uhr im Beisein der schweizerisch – rumänischen Schriftstellerin und Philologin Dana Grigorcea statt. Anschliessend findet am 9. März um 19.30 Uhr eine Lesung mit Dana Grigorcea in der Stadtbibliothek Chur, Standort Arcas, statt.

4+1 translatar tradurre übersetzen traduire

Die ch Stiftung für eidgenössische Zusammenarbeit organisiert mit der Kulturstiftung Pro Helvetia, dem Übersetzerhaus Looren und dem Centre de Traduction Littéraire der UniversitätLausanne alle zwei Jahre eine Literaturveranstaltung, bei der das Übersetzen als Kunstform und Handwerk im Mittelpunkt steht. „4+1 übersetzen” thematisiert die literarische Übersetzung zwischen den vier Landessprachen der Schweiz und einer Gastsprache. Die Literaturveranstaltung sieht ihre Aufgabe darin, der breiten Öffentlichkeit die Bedeutung der literarischen Übersetzung näher zu bringen. Denn Übersetzungen bauen Brücken und fördern dadurch das Verständnis für andere Kulturen. Das reichhaltige Programm bietet Gespräche und Lesungen mit Gästen aus Rumänien und den vier Sprachregionen der Schweiz, sowie Podien rund um die literarische Übersetzung an. Am Eröffnungsabend zeigt das Theater Chur die Schweizer Uraufführung eines rumänischen Theaterstücks, und die Werkstatt präsentiert eine musikalisch – literarische Late Night mit Grégoire “Greis” Vuilleumier und Benjamin Noti zum Ausklang. Diese und weitere überraschende Entdeckungen werden auch die 5. Austragung von „4+1 übersetzen” zu einem Erlebnis in und zwischen den Sprachen machen.

Das vollständiges Programm findet sich hier.

Öffnungszeiten der Stadtgalerie während der Ausstellung vom 9. bis 16. März 2017:

Vernissage: Donnerstag, 9. März 2017, 18.00 Uhr
Dienstag bis Donnerstag: 15.00 bis 19.00 Uhr
Freitag / Samstag : 11.00 bis 19.00 Uhr
Sonntag: 11.00 bis 16.00 Uhr