Biathletin Selina Gasparin und Langläufer Dario Cologna werden Olympia 2026 höchstwahrscheinlich aus den Zuschauerrängen erleben. Doch der Nachwuchs steht schon bereit – und wäre gern bei den Wettkämpfen dabei!

Der Endspurt zu Olympia läuft – auf beiden Seiten des Wahlkampfflusses. GRHeute-Nachwuchsjournalist Nando Kluser hat mit ein paar jungen Menschen gesprochen – einem Absolventen des Sportgymnasiums Davos und Langläufern des Langlaufclubs Rätia Chur.

Bist du pro oder contra Olympia?
Sportgymnasiast: Ich bin für Olympia. Einerseits weil ich Fan von Biathlon und auch anderen Wintersportarten bin. Andererseits weil es vor allem für uns Nachwuchssportler eine Chance ist, Olympia vor der Tür zu haben.

Du fährst selber Biathlon-Rennen – wie stellst du dir ein Olympiarennen vor Heimpublikum vor?
Ich fahre internationale Rennen in und rund um die Schweiz, wie zum Beispiel in Italien, Deutschland, Österreich oder auch Frankreich. Daher habe ich bereits einen kleinen Vorgeschmack, wie es ist, an einem grösseren Event teilzunehmen. Falls ich es bis zu Olympia schaffen würde, wäre das Rennen vor heimischen Publikum ein absoluter Höhepunkt.

Du hast es bereits angesprochen, aber wie hoch schätzt du deine Chance ein, diesen Schritt zum Profisport zu schaffen?
Ich denke, wenn ich weiterhin gut trainiere, mich gut ernähre, verletzungsfrei bleibe und das nötige Glück habe, könnte ich es durchaus schaffen. (Schmunzelnd) 2026 könnte daher mein Jahr werden.

Wer sind deine Vorbilder?
Im Bereich Biathlon bewundere ich die absoluten Topstars wie Ole Einar Bjørndalen oder Martin Fourcade. Das Gleiche gilt für die Langläufer: Da sind es Dario Cologna, Martin Sundby und der übertrainierte Petter Northug.

Denkst du, dass diese Athleten 2026 immer noch dabei sein werden?
Falls einige von ihnen immer noch aktiv sein werden, werden sie wahrscheinlich nicht mehr zu den Allerbesten gehören, da die jüngere Generation die jetzigen Topstars ablösen wird.

 

Stimmen aus dem Langlaufclub Rätia Chur

Was denkt ihr über Olympia 2026? 
Ich würde es toll finden, Olympia in Graubünden zu haben, um die Rennen und Wettkämpfe zu sehen.

Weshalb seid ihr im Langlaufclub?
Hauptsächlich sind wir hier um Spass zu haben und wegen den Freunden.

Denkt ihr, ihr könntet auch mal an Olympia mitmachen?
Nein, wir sind nicht hier um Profis zu werden, sondern um mit unseren Freunden Spass zu haben.

Wer sind eure Vorbilder?
Eigentlich alle Schweizer, vor allem Dario Cologna, weil er auch Bündner ist.

Denkt ihr, dass Dario Cologna 2026 immer noch dabei ist?
Es kommt drauf an, ob er dann immer noch gesund ist und nicht zu viele Verletzungen hat. Und sonst kommen neue Langläufer nach.