In einer Woche beginnt in St. Moritz die Ski-WM 2017. Nach dem letzten Wochenende sind noch lange nicht alle Selektionsentscheidungen gefallen.

Die letzten Rennen vor der Ski-WM sind gefahren, in vielen Disziplinen ist noch nicht klar, wer die Schweiz in St. Moritz vertreten wird. Die folgenden Athleten haben die Qualifikationskriterien erfüllt:

Männer

Abfahrt: Carlo Janka, Beat Feuz, Patrick Küng

Zwei Startplätze sind noch offen, nach dem 17. und 16. Rang in Garmisch vom Wochenende hat Mauro Caviezel gute Chancen. Die weiteren Kandidaten: Nils Mani, Niels Hintermann, Ralph Weber.

Riesenslalom: Justin Murisier

Nur ein Schweizer hat die Quali-Richtlinien im Riesenslalom erfüllt, Justin Murisier. Trotzdem ist ziemlich sicher, dass bei der Heim-WM das volle Kontingent – sprich: vier Athleten – starten wird. Favoriten auf einen Starterplatz sind Carlo Janka, Gino Caviezel und – nach seinem achten Platz gestern – Loic Meillard. Manuel Pleischs letzte Chance endete gestern leider in einem Ausfall im 1. Lauf.

Super-G: Carlo Janka, Mauro Caviezel, Beat Feuz

Slalom: Daniel Yule, Luca Aerni

Kombination: Niels Hintermann, Justin Murisier, Nils Mani, Luca Aerni, Mauro Caviezel

Am Wochenende gab es keinen Super-G, Slalom und Kombination mehr, die Details zur Selektion gibt es hier

 

Frauen

Abfahrt: Lara Gut, Michelle Gisin, Corinne Suter, Jasmine Flury

Zwar gelang Jasmine Flury am Samstag in der Abfahrt von Cortina d’Ampezzo nach einem kapitalen Bock kein Erfolg (34.), da aber auch alle anderen Schweizerinnen aus der «zweiten Garde» weit weg von einem Quali-relevanten 15. Platz lagen, sind die vier Startplätze mit vier Frauen, die die Richtlinien erfüllt haben, vergeben.

Super-G: Lara Gut, Corinne Suter

Jasmine Flury scheiterte im Super-G vom Sonntag am Ziel, den zweiten Top-15-Platz und damit die Erfüllung der WM-Richtlinien zu schaffen (24.). Immerhin liess sie die direkten Konkurrentinnen Joanna Haehlen und Fabienne Suter hauchdünn hinter sich, so dass sich die Davoserin auch im Super-G reelle Starter-Chancen ausrechnen darf.

Riesenslalom: Lara Gut, Simone Wild

Slalom: Wendy Holdener, Michelle Gisin, Melanie Meillard

Kombination: Wendy Holdener, Michelle Gisin, Denise Feierabend 

Im Riesenslalom, im Slalom und in der Kombination fanden am Wochenende keine Rennen statt, Details zu den Schweizer Selektionen gibt es hier.

 

(Bild: Carlo Janka/Swiss Ski)