Von wegen in den Dörfern läuft nichts mehr! Anfang Jahr hat in Scharans das Haus «Sterna» seine Türen geöffnet. Dank Linard Bardill und Mithelfern aus dem Dorf erhält das Domleschg einen neuen Treffpunkt, der den Gästen neben Kulinarik und kulturellen Anlässen auch einen separaten Sauna- und Wellnessbereich bietet.

Das zentral gelegene mittelalterliche Haus im Dorfkern von Scharans ist von aussen schon ein Hingucker. Nach den Umbauarbeiten im vergangenen Jahr überzeugt es mit seinem Charme auch von innen. Beim Eintreten wirkt das «Sterna» wie ein ganz normales kleines Kafi mit Terrasse, Kinderspielecke und separatem Saunabereich. In Wirklichkeit ist es aber viel mehr als das, wie das «Bündner Tagblatt» berichtete. «Es ist ein Ort der Begegnungen, der den Leuten aus dem Dorf und der Umgebung Platz bietet mit kreativen eigenen Ideen aktiv am Alltag mitzuwirken», sagt Linard Bardill.  Zum Beispiel ein Kultur- oder Spielanlass, eine Weindegustation, ein kleines Konzert, ein Filmabend oder ein gemeinsames Kochen unter Freunden. Das «Sterna» bietet mit einer gemütlich eingerichteten Lounge, einer Public Küche und einem Ruheraum, der auch als Sitzungszimmer für bis zu 15 Personen umfunktioniert werden kann, genügend Raum für verschiedenste Ideen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

IMG_9979

Das Engagement der Vereinsmitglieder ist gross

Das «Sterna» ist nicht gewinnorientiert. Linard Bardill vermietet die Räumlichkeiten günstig dem Verein «Sterna Scharans», welcher weitgehend unentgeltlich den kulinarischen, kulturellen und sozialen Dorftreff führt und die Mietkosten mit Weitervermietungen für Tavolata und oben erwähnten Anlässen zu decken versucht. «Es ist ein Projekt. Wir wissen nicht wie es ankommt und sind gespannt wie es sich in den nächsten Monaten entwickelt», sagt Linard Bardill. Seit der Eröffnung Anfang Jahr tragen einige Vereinsmitglieder mit ihren individuellen Einsätzen bereits wesentlich zum Alltag bei. Vormittags bewirtet ein Morgenkafi – Team die Gäste mit frisch gebrautem italienischem Kaffee.  Selbstgebackene Kuchen gibt es an den Nachmittagen serviert. Von Dienstag bis Donnerstag werden die Lokalitäten kurzerhand zu einer Feierabendbeiz umfunktioniert und von Freitag bis Sonntag bietet Gastroprofi  Peter Schlichter, welcher übrigens für Linard Bardill das Kafi mit offener Küche konzipiert hat, den etwas anderen kulinarischen Treff mit feinen regionalen Angeboten in «Peters Kuchikäschtli» an. «Genau diese engagierten Einsätze aller Mithelfer sind das Herz unseres Projektes. In Zukunft soll es noch mehr davon geben», sagt Linard Bardill.

DSC_0099

Donnerstag ist Ladies Day

Die für bis zu acht Personen ausgerichtet finnische Sauna, das Dampfbad und der Ruheraum mit Blick auf den Beverin laden zum Seele baumeln lassen ein. «Eine Sauna in der Region Heinzenberg und Domleschg hat bis jetzt den Leuten im Tal gefehlt. Die Idee hatte ich schon länger im Kopf», sagt Linard Bardill. Die Umsetzung der Idee lässt die Herzen der Bewohner von Scharans höher schlagen. Betreut wird die separat vom Gasthaus abgetrennte Sauna- und Wellnessanlage von der einheimischen medizinischen Masseurin Daniela Hänni. Zusammen mit ihrer Kollegin Rahel Buchli bieten sie Massagen an, die unter anderem direkt übers Internet www.sterna-scharans.ch gebucht werden können.  Einfach mal abschalten und tiefenentspannen.  Das wird dank dem Floating Tank ab Februar möglich sein. Floating Tank? Ein riesiger Behälter mit Deckel, in dem man im Salzwasser schwerelos treibt und körperlich und geistig entspannen kann. Das Wellnessen ist in der Startphase jeweils donnerstags bis sonntags nach telefonischer Anmeldung (auch kurzfristig) möglich. Donnerstags gehört die Wellnessanlage ganz allein dem weiblichen Geschlecht – dann ist nämlich Ladies Day.

Telefonnummern und weitere Infos gibt’s hier: sterna-scharans.ch