Rätia Volley verteidigte am Sonntagnachmittag in der 13. Runde der 1. Liga-Meisterschaft der Frauen den zweiten Tabellenplatz dank eines 3:0 Erfolgs über den ersatzgeschwächten VBC Wittenbach erfolgreich. Den Rätiarinnen genügte dabei eine höchst durchschnittliche Leistung, um das Spiel vor 35 Zuschauern in der Sporthalle Sand in eineinviertel Stunden mit 25:17 , 25:23 und 25:22 Punkten für sich zu entscheiden.

Rätia Volley, das ohne die verletzte Ladina Fuchs antreten musste, startete zwar gut, geriet dann aber zwischendurch in Rückstand, ohne ernsthaft Gefahr zu laufen, den ersten Satz abgeben zu müssen. In der Folge agierten beide Teams sehr fehlerhaft, wobei man allerdings das Gefühl hatte, die Einheimischen könnten bei Bedarf jederzeit noch einen Zacken zulegen. Im dritten Satz gaben sie so einen deutlichen Vorsprung preis, machten den Sack dann aber doch zu.

Am nächsten Samstag treffen die Rätiarinnen auswärts auf den VBC Aadorf 2, wobei es zweifellos einer Leistungssteigerung bedarf, wenn sie auch gegen den Tabellenfünften punkten wollen.

VBC Arosa ist Team der Woche

Das 2. Liga-Frauenteam des VBC Arosa hat in der vergangenen Woche mit 3:1 Sätzen gegen den VBC Bonaduz und mit 3:0 Sätzen gegen den VBC Galina 2 aufgrund der Tabellenlage doch eher unerwartete Auswärtssiege feiern und sich damit aus der abstiegsgefährdeten Zone ins Mittelfeld absetzen können. Die Bonaduzerinnen sind dagegen aus dem Kampf um den Gruppensieg und den Aufstieg in die 1. Liga ausgeschieden.

Das Nachwuchsteam von Rätia Volley hat den dritten Tabellenplatz dank des 3:2 Heimerfolgs über Pizol Volley gefestigt, während der VBC Viamala Thusis nach der 0:3 Auswärtsniederlage gegen den TSV Jona Volleyball nach wie vor tief im Abstiegsstrudel steckt.

In der 3. Liga der Frauen machen die beiden Teams des VBC Chur, die inzwischen der Konkurrenz schon klar enteilt sind, den Kampf um den Gruppensieg und den Aufstieg in die 2. Liga wohl unter sich aus. Während der VBC Chur 1 den VBC Bonaduz 2 mit 3:0 Sätzen abfertigte, schlug der VBC Chur 2 den VBC Werdana Buchs mit demselben Resultat.

Untervaz Volley, das sich gemäss letzten Informationen am Ende der Saison aus der Meisterschaft zurückzieht, setzte sich im Duell der beiden 2. Liga-Absteiger gegen Volley Zizers mit 3:2 Sätzen durch. Heimsiege feiern konnten auch der VBC Davos mit 3:0 Sätzen gegen das Schlusslicht VBC Galina 3 und der VBC Bonaduz 3 mit 3:1 Sätzen gegen Pizol Volley 2.

In der 4. Liga der Frauen kehrte der Leader VBC Viamala Thusis 2 dank eines 3:0 Auswärtssieges gegen den VBC Arosa 2 auf die Erfolgsstrasse zurück und baute die Tabellenführung weiter aus.

Heimsiege für die Bündner 2. Ligisten

In der 2. Liga der Männer festigte der VBC Chur seinen Mittelfeldplatz dank eines 3:1-Heimerfolgs über Pizol Volley und konnte seine Bilanz zumindest etwas aufbessern. Untervaz Volley verbleibt nach dem 3:0 Heimsieg gegen den VBC Pfäffikon in Schlagdistanz zu den beiden Spitzenteams Tabellendritter.

In der 3. Liga der Männer musste sich die rote Laterne Volley Zizers im Heimspiel gegen den TSV Jona Volleyball zwar erwartungsgemäss mit 2:3 Sätzen geschlagen geben, konnte aber immerhin den ersten Saisonpunkt gewinnen. Und bei der Auswärtsniederlage gegen den Spitzenreiter VBC Walenstadt reichte es den Zizersern zumindest zu einem Satzgewinn.

Resultate und Ranglisten unter www.volleyball.ch und www.gsgl.ch