Egloff und Toscano mit klarem Vorsprung am Raiffeisen Ochsner Sport Cup.

Mit je einem Riesenslalom und Slalom eröffnete der Bündner Skinachwuchs das Wochenende in Samnaun. Eindrückliche Siege feierten dabei die U16-Angehörigen Selina Egloff (Lischana Scuol) und Federico Toscano (San Bernardino). Im „Riesen“ vom Samstag triumphierte die Unterengadinerin mit einem Vorsprung von 2,37 Sekunden, im Slalom tags darauf betrug ihre Reserve sogar 3,15 Sekunden. Federico Toscano war im zweiten Rennen 2,41 Sekunden schneller als der nächstbeste Fahrer.

Einen ex-aequo-Sieg gab es im Slalom durch die zwei Aroser Kollegen Luca Hubmann und Tom Zippert. Mit dem Vorsprung von elf Hundertsteln realisierten die beiden U14-Fahrer die zweitknappste Entscheidung nach jener im Riesenslalom bei der U16-Kategorie, wo Silvano Gini (Alpina St. Moritz) lediglich sechs Hundertstel weniger benötigte als Federico Toscano. Die anderen U14-Gewinner auf der „Alp Trida Sattel“-Piste hiessen Lena Vogt (Riesenslalom/Grüsch-Danusa) und Zali Sutton (Slalom/Silvaplana-Champfèr) sowie Alessio Baracchi (Grüsch-Danusa).

Hier gehts zu Rangliste.

(Quelle/Bild: BSV)