Ruhiges Silvesterwochenende für die Stadtpolizei Chur: Sie ist von Freitagabend bis Sonntagmorgen zu insgesamt 14 Einsätzen gerufen worden, davon betrafen neun die Silvesternacht.

Die Einsätze betrafen Streitereien, Sachbeschädigungen und Hilfeleistungen. Grösstenteils waren die Einsätze auf übermässigen Alkoholkonsum zurückzuführen. Die abgefeuerten Feuerwerkskörper zum Jahreswechsel führten zu ganz wenigen Reklamationen. An den Silvesterpartys auf Stadtgebiet nahmen rund 2000 Partygäste teil. Die Anlässe verliefen aus polizeilicher Sicht problemlos. Dies ist gemäss einer Medienmitteilung der Stapo Chur nebst der erhöhten Präsenz der Stadtpolizei auch der guten Organisation der Veranstalter und dem friedlichen Feiern des Partyvolkes zu verdanken. 

 

(Symbolbild: Pixabay)

Open Popup